Würdigung in Sonthofen

Zwei Mitglieder des Technischen Hilfswerks für ihr Engagement ausgezeichnet

THW Ehrung

Landrätin Indra Baier-Müller mit Robert Denz und Klaus Hanft (rechts). Beide bekamen das Ehrenzeichen am Bande für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft beim Technischen Hilfswerk.

Bild: Landratsamt Oberallgäu/Lipp

Landrätin Indra Baier-Müller mit Robert Denz und Klaus Hanft (rechts). Beide bekamen das Ehrenzeichen am Bande für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft beim Technischen Hilfswerk.

Bild: Landratsamt Oberallgäu/Lipp

Ehrenzeichen am Bande für Klaus Hanft und Robert Denz vom THW. Feierliche Übergabe am Landratsamt Oberallgäu.
13.08.2021 | Stand: 17:00 Uhr

Seit 25 Jahren engagieren sich Klaus Hanft und Robert Denz beim Technischen Hilfswerk (THW). Jetzt wurde das Engagement der beiden Männer mit dem Ehrenzeichen am Bande des Freistaats Bayern für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft gewürdigt, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts Oberallgäu.

Landrätin Indra Baier-Müller betonte, dass die ehrenamtlichen Mitarbeiter des THW eine wertvolle Arbeit leisteten. Sie seien unverzichtbar, damit das THW seine Aufgaben in Gegenwart und Zukunft erfüllen könne. „Wir können stolz sein, dass wir solch engagierte Menschen haben, die einen so konsequenten Beitrag zum Wohle der Allgemeinheit leisten“, sagte die Landrätin bei der feierlichen Übergabe im Landratsamt. Den Geehrten gebühre Respekt und Anerkennung.

Fachberater des THW-Ortsverbands Sonthofen

Klaus Hanft trat 1995 in den THW- Ortsverband Sonthofen ein und wurde bereits nach einem Jahr Ausbildungsleiter. Viele THW-Mitglieder seien von Klaus Hanft auf ihre späteren Einsätze vorbereitet worden. Als Fachberater unterstütze er die Führung des Ortsverbandes Sonthofen. Er ist Hygienefachberater beim THW Landesverband Bayern und arbeitet in der Facharbeitsgruppe Medizin in der THW-Leitung Bonn mit. Mit Beginn der Corona-Pandemie übernahm er als ehemaliger Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Oberallgäu die Begehung und Beratung sämtlicher Pflegeeinrichtungen im Landkreis Oberallgäu, betonte Baier-Müller. Er habe somit seinen Dienst beim THW mit seiner alten Arbeitsstätte verbunden und sei in der Corona-Krise eine wichtige Stütze der Führungsriege.

Ortsbeauftragter des THW Sonthofen

Robert Denz trat 1996 in den THW Ortsverband Sonthofen ein und übernahm in den folgenden Jahren verschiedene Führungspositionen. Seit 2011 ist er Ortsbeauftragter des THW Sonthofen. Sein Verdienst sei es, dass das THW Sonthofen als „Prinzip Familie“ gelebt werde. Der Ortsverband Sonthofen habe keine Nachwuchsprobleme. Ob 2015 bei der Errichtung der Erstaufnahmeeinrichtungen im Landkreis Oberallgäu oder jetzt in der Bekämpfung der Corona-Pandemie: „Auf Robert Denz ist Verlass,“ sagte die Landrätin.

Zu den Gratulanten gehörte auch der THW-Landesbeauftragte des Freistaates Bayern, Fritz-Helge Voss. Er zeichnete Robert Denz zusätzlich mit dem Ehrenzeichen in Silber für herausragende Dienste aus.

Lesen Sie auch
##alternative##
Maschinen für den THW

Technisches Hilfswerk Sonthofen investiert in Arbeitsmaschinen

Lesen Sie auch: