Lawinen im Allgäu

Dreijähriger Junge von Dachlawine verschüttet - weiterer Fall in Immenstadt

Vorsicht! In den vergangenen Tagen wurden mehrfach Personen von Dachlawinen verschüttet.

Vorsicht! In den vergangenen Tagen wurden mehrfach Personen von Dachlawinen verschüttet.

Bild: Expa/Jfk

Vorsicht! In den vergangenen Tagen wurden mehrfach Personen von Dachlawinen verschüttet.

Bild: Expa/Jfk

Zwei Personen wurden am Freitag von einer Dachlawine verschüttet. In einem Fall war ein dreijähriger Junge betroffen.
23.01.2021 | Stand: 10:22 Uhr

Dachlawinen haben im Allgäu am Freitag erneut zwei Personen verschüttet. Laut Polizei wurde am Freitagnachmittag ein dreijähriger Junge während des Spielens verschüttet. Von einem 38-jährigen Zeugen, welcher den Abgang der Dachlawine mitbekommen hatte, konnte der dreijährige Junge sofort befreit werden. Der Dreijährige wurde durch die Dachlawine nicht verletzt.

Frau von Dachlawine verschüttet: Platzwunde

Ebenfalls am Nachmittag wurde eine 68-jährige Frau durch den Abgang einer Dachlawine leicht verletzt. Die Frau wurde durch den herabfallenden Schnee am Kopf getroffen und erlitt hierbei eine Platzwunde, welche im Klinikum Immenstadt versorgt werden musste. Die Unglücksstelle war durch mehrere Warnschilder „Achtung Dachlawine“ gekennzeichnet.

Lesen Sie auch: Dachlawine verschüttet Frau in Sonthofen