Kempten

Immerhin ein freudiges Ereignis

Abt-DTM-Rennfahrer Nico Müller und seine Partnerin Victoria Paschold erwarten im August ihr erstes Kind.

Abt-DTM-Rennfahrer Nico Müller und seine Partnerin Victoria Paschold erwarten im August ihr erstes Kind.

Bild: Foto: Facebook Nico Müller

Abt-DTM-Rennfahrer Nico Müller und seine Partnerin Victoria Paschold erwarten im August ihr erstes Kind.

Bild: Foto: Facebook Nico Müller

Motorsport Bei Abt Sportsline ist erst einmal Pause. Nico Müller überrascht mit Babynachricht
26.03.2020 | Stand: 17:10 Uhr

Die Corona-Krise zwingt auch die Motorsportszene zur Pause. Alle Rennen sind vorerst auf Eis gelegt. Sorgen hat deshalb auch das Erfolgsteam Abt Sportsline in Kempten. Mitten in der Sorge um eine ungewisse Zukunft überrascht Rennfahrer Nico Müller mit der Nachricht: „Wir erwarten im August Nachwuchs“.

Vor den Schweizer Bergen zeigte er zusammen mit seiner Partnerin Victoria Paschold zwei Kindersocken in die Kamera und schrieb auf Facebook: „Wir freuen uns so sehr darauf, zwei kleine Füße in unserer Welt begrüßen zu dürfen. Wir haben Halbzeit, ehe unsere Familie zu dritt ist.“

Der 28-jährige Rennfahrer aus Thun und das 29-jährige Model aus Leipzig hatten sich bei der 120-Jahr-Jubiläumsfeier von Abt in Kempten kennengelernt. Sie war 2012 Miss Sachsen-Anhalt und im November 2013 Playmate des Monats. Der DTM-Vizemeister 2019 ist auch in der Elektrorennserie Formel E am Start. Nach einem Jahr als Audi-Test- und Ersatzfahrer ist er aktuell Stammfahrer beim amerikanischen Geox Dragon-Team. Doch jetzt hat er erst einmal Zeit für seine Vicky. Die Formel-E-Saison ist durch die Coronavirus-Pandemie unterbrochen und der DTM-Saisonstart war lange ungewiss. Der Abt-Rennfahrer hat sich jetzt einen Rennsimulator zugelegt und trainiert zu Hause im Berner Oberland.

Stille herrscht auch im Abt-Motorsportzentrum in Kempten. Sportdirektor Thomas Biermaier macht deutlich: Die Gesundheit unseres Teams hat Vorrang. Immerhin 45 Mitarbeiter beschäftig Hans-Jürgen Abt in seiner Motorsportabteilung. Die Formel E-Autos von Daniel Abt und Lucas di Grassi lagern derzeit im spanischen Valencia und können nicht nach Kempten geholt werden. „Die aktuellen Rennen sind bereits abgesagt“, sagt Biermaier. Der nächste mögliche Einsatz ist am 21. Juni in Berlin geplant. Dann könnten ein Einsatz in New York und das Finale in London folgen. „Die beiden Rennfahrer halten sich mit Einzelsport fit, die Ingenieure arbeiten zu Hause und die Mechaniker bauen Stunden ab.“

Ähnlich sieht es mit dem DTM-Team der Äbte aus. Der erste Bolide steht fertig in der Rennsporthalle und am zweiten ist bis vor Kurzem noch kräftig geschraubt worden. „Die Mechaniker nehmen jetzt ihren Resturlaub“, erklärt Biermaier.

Lesen Sie auch
Mit Kelvin van der Linde sitzt ein Wahl-Kemptener im DTM-Cockpit der Kemptener Äbte.
Motorsport

Kelvin van der Linde und Mike Rockenfeller starten für Kemptener Rennstall Abt Sportsline in die DTM-Saison

Beim Fitnesscamp auf Lanzarote machten sich die Audi-Sportler fit. Doch wegen der Corona-Krise wurde der Saisonstart von Nico Müller und Robin Frijns auf den 11. Juli am Norisring verlegt. Das Finale ist am 15. November in Monza geplant.

Der Kemptener BMW-DTM-Fahrer Sheldon van der Linde (20) vermisst die Rennaction und fährt dafür wie sein Markenkollege Philipp Eng virtuelle i-Racing-Rennen. Am Sonntag stand Daytona auf dem Programm.