Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Krise im Allgäu

Interview mit Vertretern aus Gesundheitsamt und Landratsamt: Wie ist die Corona-Lage im Allgäu?

Auch wenn es mitunter „Holperer“ gebe – in den Virus-Teststationen Sonthofen (unser Bild) und Kempten läuft es laut Gesundheitsamt Oberallgäu gut. 2.500 bis 3.000 Tests finden dort momentan pro Woche statt.

Auch wenn es mitunter „Holperer“ gebe – in den Virus-Teststationen Sonthofen (unser Bild) und Kempten läuft es laut Gesundheitsamt Oberallgäu gut. 2.500 bis 3.000 Tests finden dort momentan pro Woche statt.

Bild: Ralf Lienert

Auch wenn es mitunter „Holperer“ gebe – in den Virus-Teststationen Sonthofen (unser Bild) und Kempten läuft es laut Gesundheitsamt Oberallgäu gut. 2.500 bis 3.000 Tests finden dort momentan pro Woche statt.

Bild: Ralf Lienert

Wie Dr. Ludwig Walters vom Gesundheitsamt und Ralph Eichbauer die Corona-Lage bewerten. Warum sie sich trotz der hohen Fallzahlen nicht um Klinikplätze sorgen.
13.11.2020 | Stand: 19:07 Uhr

Der Corona-Inzidenzwert in Allgäuer Städten und Landkreisen ist weiterhin hoch, die Wirtschaft ächzt unter den Folgen des teilweisen Lockdowns – und niemand weiß, wie lange die Einschränkungen bestehen bleiben. Dr. Ludwig Walters, Leiter der Gesundheitsämter im Ober- und Unterallgäu sowie Ralph Eichbauer, Leiter der Abteilung Mensch und Gesellschaft am Landratsamt Oberallgäu, sprechen in dieser Situation über die Arbeit der Behörden, die Einhaltung von Spielregeln und die teils harsche Kritik von Bürgern.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat