Kempten

Jugendliche greifen Mitarbeiter der ZUM an - Wer hat den Vorfall beobachtet?

An der Zentralen Umsteigestelle in Kempten - hier ein Archivfoto - wurde ein ZUM-Mitarbeiter mit einem Stein beworfen.

An der Zentralen Umsteigestelle in Kempten - hier ein Archivfoto - wurde ein ZUM-Mitarbeiter mit einem Stein beworfen.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

An der Zentralen Umsteigestelle in Kempten - hier ein Archivfoto - wurde ein ZUM-Mitarbeiter mit einem Stein beworfen.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Rabiate Jugendliche haben laut Polizei einen Mitarbeiter der Zentralen Umsteigestelle in Kempten angegriffen.
An der Zentralen Umsteigestelle in Kempten - hier ein Archivfoto - wurde ein ZUM-Mitarbeiter mit einem Stein beworfen.
Von Allgäuer Zeitung
09.04.2021 | Stand: 05:09 Uhr

Mit diesem rabiaten Verhalten hatte er wohl nicht gerechnet. Am Mittwochabend (7. April 2021) gegen 18 Uhr hatte ein 55-jähriger Mitarbeiter der Zentralen Umsteigestelle (ZUM) in Kempten mehrere Jugendliche der Haltestelle verwiesen, nachdem sich diese dort nicht als Fahrgäste, sondern nur zum „Chillen“ aufhielten.

Angriff auf ZUM-Mitarbeiter: Jugendliche entkommen - Polizei sucht Zeugen

Mit der Verweisung vom Gelände waren die Jugendlichen offensichtlich nicht einverstanden, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mitteilt. Ein bisher Unbekannter beleidigte den Mitarbeiter, ein weiterer Unbekannter warf beim Verlassen des Geländes einen Stein in Richtung des 55-Jährigen, verfehlte ihn aber.

(Lesen Sie auch: Betriebsunfall in Wolfertschwenden: Elektriker kommt nach Stromschlag ins Krankenhaus in Memmingen)

Die Jugendlichen konnten nach dem Vorfall unerkannt fliehen. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer: 0831/9909-2140. Die Zentrale Umsteigestelle in Kempten liegt mitten in der Stadt und ist der Knotenpunkt der Stadt- und Regionalbuslinien. Gegen 18 Uhr ist sie normalerweise gut frequentiert.

Schlägerei am Busbahnhof: Am Dienstag war ein 40-Jähriger verletzt worden

Erst am Dienstagnachmittag war ein Streit am Busbahnhof in Kempten eskaliert. Laut Polizei gerieten vier Jugendliche und ein 40-jähriger Mann aneinander. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung griffen die Jugendlichen den 40-Jährigen an, teilt die Polizei mit. Die jungen Männer im Alter von 15 und 16 Jahren sollen auf ihr Opfer eingeschlagen haben, so die Polizei weiter. Passanten eilten zur Hilfe und trennten die Jugendlichen von dem Mann. Daraufhin flüchteten die Schläger. Mehr über diesen Fall lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
Bei einem Streit am Busbahnhof in Kempten wurden vier Jugendliche handgreiflich.
Körperverletzung in Kempten

Streit am Busbahnhof in Kempten eskaliert - Jugendliche schlagen auf 40-Jährigen ein

(Lesen Sie auch: Trotz Lockdown mehr Einbrüche in Wohnungen im Oberallgäu)