Einbruch, Sachbeschädigung und Brandstiftung

Jugendliche richten in Vorarlberg Schaden von über 270.000 Euro an

Die Polizei erwischet zwei 15-Jährige, die in Vorarlberg mehrere Straftaten begangen haben sollen.

Die Polizei erwischet zwei 15-Jährige, die in Vorarlberg mehrere Straftaten begangen haben sollen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei erwischet zwei 15-Jährige, die in Vorarlberg mehrere Straftaten begangen haben sollen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Zwei 15-Jährige sollen mehrere Straftaten in Vorarlberg (Österreich) begangen haben. Auf ihr Konto gehen 27 Taten und ein Schaden von über 270.000 Euro.
12.11.2020 | Stand: 15:22 Uhr

Einen Gesamtschaden von über 270.000 Euro haben zwei Jugendliche verursacht, die zwischen Februar und September diesen Jahres mehrere Straftaten im Raum Fußach und Höchst (Vorarlberg) begangen haben.

Sechs Diebstähle, 20 Sachbeschädigungen und eine Brandstiftung

Nach der Auswertung zahlreicher Spuren gelang es der Polizei jetzt, zwei 15-Jährige als Täter zu ermitteln. Auf das Konto der Jugendlichen gehen laut der Beamten insgesamt sechs Einbruchsdiebstähle, 20 Sachbeschädigungen sowie eine Brandstiftung an der Mittelschule Höchst.

Fenster eingeschlagen und Geld gestohlen

Unter anderem schlugen sie bei mehreren Autos und Baustellenfahrzeugen die Fenster ein. Außerdem brachen sie in zwei Schulen ein und stahlen teils Bargeld. Die 15-Jährigen sind größtenteils geständig und werden angezeigt.

Lesen Sie auch: Toiletten-Trick in Lindau: Dieb stiehlt wertvollen Ring mithilfe einer Frau