Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zum Todestag des "Kini"

König Ludwig II.: So liefen seine letzten Tage auf Schloss Neuschwanstein

Ein bislang unveröffentlichtes Foto vom Neuschwanstein-Bau, aufgenommen vermutlich 1883/1884.

Ein bislang unveröffentlichtes Foto vom Neuschwanstein-Bau, aufgenommen vermutlich 1883/1884.

Bild: Ludwig Schrader/Stadtarchiv Füssen

Ein bislang unveröffentlichtes Foto vom Neuschwanstein-Bau, aufgenommen vermutlich 1883/1884.

Bild: Ludwig Schrader/Stadtarchiv Füssen

Mythos König Ludwig II.: Der frühere Schlossverwalter Markus Richter wirft in Neuschwanstein dank alter Aufzeichnungen ein neues Licht auf den Tod des Königs.

13.06.2020 | Stand: 07:52 Uhr

Markus Richter, früherer Schlossverwalter von Neuschwanstein und ausgewiesener Ludwig-Kenner, kann über die Todesumstände des Märchenkönigs nur Vermutungen anstellen. Der Autor zweier historischer Romane rund um den König hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Dokumente entdeckt und ausgewertet, die ein neues Licht auf Ludwigs letzte Tage werfen. Eine besondere Rolle spielen dabei Akten in den Staatsarchiven Augsburg und München und die handschriftlichen Aufzeichnungen des Füssener Hofapothekers Christian Singer.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat