Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Inzidenzwert über 200

Kaufbeuren droht Ausgangssperre: Wie Bürger darauf reagieren

In Kaufbeuren gilt ab Mittwoch voraussichtlich eine nächltiche Ausgangssperre. Die Einheimischen nehmen es gelassen.

In Kaufbeuren gilt ab Mittwoch voraussichtlich eine nächltiche Ausgangssperre. Die Einheimischen nehmen es gelassen.

Bild: Harald Langer

In Kaufbeuren gilt ab Mittwoch voraussichtlich eine nächltiche Ausgangssperre. Die Einheimischen nehmen es gelassen.

Bild: Harald Langer

In Kaufbeuren gilt ab Mittwoch wohl eine Ausgangssperre ab 21 Uhr. Doch warum gibt es so viele Infizierte? Und wie reagieren Bürger?
07.12.2020 | Stand: 19:05 Uhr

Am Montagvormittag ist die Kaufbeurer Innenstadt voll, die Menschen schlendern mit Tüten durch die Straßen und decken sich mit Weihnachtsgeschenken ein. Die Stimmung ist offenbar entspannt – und das, obwohl in ganz Bayern ab Mittwoch strengere Corona-Regeln gelten und Kaufbeuren davon wohl ganz besonders betroffen ist: Da der Inzidenzwert voraussichtlich über 200 liegen wird, gibt es dann für viele ältere Schüler wieder Homeschooling, und die Menschen dürfen zwischen 21 und fünf Uhr das Haus nur aus wenigen Gründen verlassen. Dazu zählen zum Beispiel medizinische Notfälle.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat