Spendenaktion

Über 5000 gebrauchte Handys für Kaufbeurer Spendenaktion

Ulrich Fürst (rechts) übergab bei der Spendenaktion mit gebrauchten Handys den Preis an Hannah Semer.

Ulrich Fürst (rechts) übergab bei der Spendenaktion mit gebrauchten Handys den Preis an Hannah Semer.

Bild: Birgit Semer

Ulrich Fürst (rechts) übergab bei der Spendenaktion mit gebrauchten Handys den Preis an Hannah Semer.

Bild: Birgit Semer

Bei der Sammelaktion der Kolpingsfamilie Kaufbeuren wurden über 5000 Handys gespendet. Eine junge Kaufbeurerin freute sich über einen Gutschein.
24.12.2020 | Stand: 12:00 Uhr

Bei der Preisverleihung zum 5000. gespendeten Handy der aktuellen Handyspendenaktion von missio München und der Kolpingsfamilie Kaufbeuren wurden unter den Teilnehmern Preise verlost. Die Ziehung der Preisträger fand noch öffentlich statt, vor dem aktuellen Lockdown. Die Initiatoren der Fair Trade Stadt von Kaufbeuren Aktiv stellen drei Gutscheine vom Eine Welt Laden zur Verfügung. Einige weitere Preise wurden von missio München und der Kolpingsfamilie beigetragen. Die Preisübergabe an die Gewinner fand individuell statt.

Hannah Semer aus Kaufbeuren gewann den Hauptpreis, einen Gutschein vom Eine Welt Laden. „Ich wusste gar nicht, dass mein altes Handy noch so viel Wert ist! Eigentlich dachte ich nur, dass ich den Menschen in Afrika helfe und sie gewinnen. Aber nun bin ich auch glücklich", sagte Semer. Die weiteren Gewinner der Hauptpreise sind Steffi Loos und Roland Walser.

Durch die Bekanntheit der Aktion kamen Handys aus ganz Deutschland nach Kaufbeuren. Ein Preis ging diesmal nach Windach. Und auch nach dieser großen Zahl an gespendeten Handys geht die Aktion weiter.