Überfälle in Kaufbeuren

Auf Mann eingestochen: Drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Die Polizei hat drei Tatverdächtige festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, zwei Überfälle in Kaufbeuren begangen zu haben.

Die Polizei hat drei Tatverdächtige festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, zwei Überfälle in Kaufbeuren begangen zu haben.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Die Polizei hat drei Tatverdächtige festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, zwei Überfälle in Kaufbeuren begangen zu haben.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Drei Männer sollen in Kaufbeuren einen 16-Jährigen zusammengeschlagen und auf einen 20-Jährigen eingestochen haben. Die Richterin verhängte Untersuchungshaft.
Die Polizei hat drei Tatverdächtige festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, zwei Überfälle in Kaufbeuren begangen zu haben.
Von Allgäuer Zeitung
29.01.2021 | Stand: 11:05 Uhr

Die Kripo Kaufbeuren hat gemeinsam mit Spezialeinheiten und den Operativen Ergänzungsdiensten Kempten drei Männer vorläufig festgenommen. Sie stehen laut Polizei im Verdacht, für zwei Überfälle in Kaufbeuren-Neugablonz vom 20. Januar 2021 verantwortlich zu sein.

16-Jährigen auf offener Straße niedergeschlagen

Der erste Überfall ereignete sich damals gegen 19.45 Uhr im Fichtenweg, wo die drei jungen Männer einen 16-jährigen Jugendlichen auf offener Straße niedergeschlagen haben sollen. Außerdem sollen sie nach bisherigem Ermittlungsstand den am Boden liegenden jungen Mann mit Stiefeln getreten haben. Ein 20-jähriger Verdächtiger soll dem Jugendlichen anschließend das Handy und die Tasche gestohlen haben.

Auf 20-Jährigen eingestochen

Am gleichen Tag kam es gegen 20.15 Uhr zu einem weiteren Überfall. Auf einem Parkplatz in der Sudetenstraße soll ein 20-Jähriger von der Gruppe angesprochen und schließlich körperlich angegriffen worden sein. Der 20-Jährige rannte daraufhin in den Blattneiweg. Dort sollen zwei der Verdächtigen den Mann zu Boden gebracht und auf ihn eingeschlagen haben. Einer von ihnen soll mit einem stumpfen Gegenstand mehrfach auf den Geschädigten eingestochen haben. Ein Zeuge ging dazwischen. Der 20-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

Ermittlungen zu den beiden Überfällen brachten die Kripo Kaufbeuren auf die Spur der drei tatverdächtigen Männer. Ihnen werden versuchter Totschlag, schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Kempten beantragte gegen alle drei Tatverdächtigen Haftbefehle, die vom Amtsgericht Kempten erlassen wurden. Daraufhin wurden die drei Tatverdächtigen am Mittwoch von der Polizei festgenommen.

Drei Männer in Untersuchungshaft

Die drei Männer wurden der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die für alle Beschuldigten Untersuchungshaft verhängte. Bei der Festnahme stellten die Polizisten zudem Beweise sicher, die derzeit ausgewertet werden. Die Kripo Kaufbeuren ermittelt weiter.

Lesen Sie auch
Zehn Kilogramm Marihuana, versteckt in einem Mercedes. Grenzpolizisten haben in Bad Grönenbach zwei Männer festgenommen.
Bad Grönenbach

10 Kilogramm Marihuana bei Bad Grönenbach gefunden - Männer in Untersuchungshaft

Weitere Nachrichten aus Kaufbeuren und Umgebung finden Sie hier.