Kaufbeuren

50 Jahre alte Turnhalle in marodem Zustand

Marode ist die Zweifachturnhalle am Jakob-Brucker-Gymnasium. Sie soll für 2,5 Millionen Euro saniert werden. Geplant sind unter anderem ein neuer Boden und neue Sanitäreinrichtungen.

Marode ist die Zweifachturnhalle am Jakob-Brucker-Gymnasium. Sie soll für 2,5 Millionen Euro saniert werden. Geplant sind unter anderem ein neuer Boden und neue Sanitäreinrichtungen.

Bild: Stadt Kaufbeuren (2), Harald Langer

Marode ist die Zweifachturnhalle am Jakob-Brucker-Gymnasium. Sie soll für 2,5 Millionen Euro saniert werden. Geplant sind unter anderem ein neuer Boden und neue Sanitäreinrichtungen.

Bild: Stadt Kaufbeuren (2), Harald Langer

Komplettsanierung kostet die Stadt 2,5 Millionen Euro. Wann das Geld zur Verfügung steht, ist noch nicht absehbar
15.09.2020 | Stand: 14:00 Uhr

Marode ist die Zweifach-Turnhalle des Jakob-Brucker-Gymnasiums. Der Bauausschuss des Stadtrats sprach sich einstimmig für eine grundlegende Sanierung aus. Nach Berechnungen der Abteilung Hochbau soll sie etwa 2,5 Millionen Euro kosten. Die Verwaltung rechnet mit Zuschüssen vom Staat in Höhe von 61 Prozent. Unklar blieb jedoch, wann die Arbeiten beginnen. Darüber muss sich der Stadtrat bei den Haushaltsberatungen Gedanken machen.

In den 1970er Jahren gebaut

Die Turnhalle wurde in den 1970er Jahren gebaut und laut Hochbauamtsleiter Christian Mandl seitdem nicht mehr grundlegend saniert. Lediglich die Fenster und das Dach wurden 2010/11 erneuert.

Der Bauausschuss entschied sich dafür, sowohl den Innenbereich der Halle sanieren und die Zugänge barrierefrei ausbauen zu lassen als auch den Umkleidebereich, die sanitären Anlagen und die Gebäudetechnik zu erneuern. Derzeit gibt es keine eigene Duschmöglichkeit für Lehrer, zudem können entweder nur Frauen oder nur Männer duschen. Zudem fehlt ein Behinderten-WC.

Dreiviertel Jahr Bauzeit

Wenn die Sanierung angegangen wird, soll sie in einem Aufwasch erfolgen. Das Hochbauamt rechnet mit einer Bauzeit von etwa einem Dreivierteljahr.