Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Energie

Absage an große Solaranlage im Norden von Kaufbeuren

Im Kaufbeurer Norden wird es keine Solaranlage in freiem Gelände geben.

Im Kaufbeurer Norden wird es keine Solaranlage in freiem Gelände geben.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Im Kaufbeurer Norden wird es keine Solaranlage in freiem Gelände geben.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Die Stadt Kaufbeuren sagt Nein zu einer Freiflächen-Fotovoltaikanlage im Kaufbeurer Norden. Wie der Verwaltungsausschuss das begründet.
11.06.2021 | Stand: 10:18 Uhr

Eine Fotovoltaik-Freiflächenanlage zwischen Kaufbeuren und Leinau wird es nicht geben. Die Mitglieder des städtischen Bauausschusses sprachen sich mehrheitlich gegen den Antrag eines Investors aus, der dort eine 3,5 Hektar große Solaranlage auf derzeit landwirtschaftlich genutztem Grund bauen möchte. Die Argumentation: Ein solches Projekt könnte einer späteren städtebaulichen Entwicklung im Kaufbeurer Norden im Wege stehen. Damit folgte die Mehrheit mit neun zu drei Stimmen dem Vorschlag der Verwaltung, die das Ansinnen der Südwerk Projektgesellschaft GmbH aus dem oberfränkischen Burgkunstadt ebenfalls ablehnt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat