Veranstalter ziehen Bilanz

Allgäuer Kult-Fußball-Festival Kick & Rock meldet sich fulminant zurück

Kick & Rock in Eggenthal: Etwa 80 Mannschaften und somit knapp 800 Spieler und Spielerinnen traten beim größten Hobbyfußballturnier der Region an.

Kick & Rock in Eggenthal: Etwa 80 Mannschaften und somit knapp 800 Spieler und Spielerinnen traten beim größten Hobbyfußballturnier der Region an.

Bild: Harald Langer

Kick & Rock in Eggenthal: Etwa 80 Mannschaften und somit knapp 800 Spieler und Spielerinnen traten beim größten Hobbyfußballturnier der Region an.

Bild: Harald Langer

Beim größten Hobbyfußballturnier im Ostallgäu traten nach langer Corona-Pause in Eggenthal wieder 800 Teilnehmende an. Wer hat sich am Ende durchgesetzt?
12.06.2022 | Stand: 17:44 Uhr

Es war ein bisschen so, als wäre Kick & Rock nie weggewesen. Dabei musste das größte Hobbyfußballturnier der Region sowohl 2020 als auch 2021 wegen der Corona-Einschränkungen pausieren.

2022 darf nun von einem wahrlich fulminanten Comeback gesprochen werden, mit 80 teilnehmenden Mannschaften und somit erneut etwa 800 Kickerinnen und Kickern auf dem Eggenthaler Sportplatz.

Kick & Rock 2022: Veranstalter sind zufrieden

„Im Vergleich zu früher hatten wir noch mehr Mädchenmannschaften“, stellt Organisator Andreas Dempfle vom SV Eggenthal fest. Er war nach Ablauf des Turniers rundum glücklich. „Es war einfach ein voller Erfolg.“

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Kaufbeuren informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Kaufbeuren".

Wichtig für ihn: Bei knapp 200 ausgetragenen Spielen gab es keine schweren Verletzungen. „Teilweise mussten eher abgekaute Fingernägel behandelt werden, weil die Spiele so spannend waren“, berichtet Dempfle lachend.

Sommerliches Wetter beim Hobbyfußballturnier

Lesen Sie auch
##alternative##
CL

Champions League 2022/23: Spielplan und Live-Ticker für alle Spiele

Und für ein Fußballfestival besonders wichtig: „Das Wetter war genial.“ Nachmittags waren einige froh, unter aufgestellten Pavillons oder der überdachten Tribüne auch etwas Schatten zu finden.

Der hinter dem Sportplatz verlaufende kleine Bach diente dabei immer wieder zur Abkühlung – für Menschen und die ein oder andere Kiste Bier, die dort gelagert wurde.

Bilderstrecke

Die schönsten Fotos vom Kick & Rock Festival in Eggenthal

Ab kurz nach 18 Uhr stieg das große Finale, qualifiziert hatten sich dafür die Teams „Marlene’s Mannschaft“ und die „Augustiner Allstars“. Die Augustiner-Truppe setzte sich letztlich mit 2:0 durch.

Im Halbfinale hatten die späteren Gewinner gegen „#FichteAbi“ erst im Elfmeterschießen (3:2) das Ticket für das letzte Spiel gelöst, ebenfalls mit 3:2 nach Elfmeterschießen gewann im Halbfinale „Marlene’s Mannschaft“ gegen die „Weizenelf“.

Sieger-Mannschaft macht zum ersten Mal bei Kick & Rock mit

Das Finale sei dann eindeutig verlaufen, sagt Lukas Urbin vom Gewinnerteam. Für ihn und seine neun Mannschaftskollegen war es der erste Auftritt bei „Kick & Rock“. Alle sind gerade erst 18 Jahre alt geworden oder haben den großen Geburtstag recht bald vor sich.

„Es war eine schöne Veranstaltung“, sagt der aus Eggenthal kommende Urbin, der – wie einige andere aus der Mannschaft – eigentlich in der A-Jugend des FC Memmingen spielt. Vorgenommen zu gewinnen, hatte man sich nicht. Doch jetzt steht fest: Im kommenden Jahr wollen sie wieder bei Kick & Rock antreten.

Abendliche Party findet 2022 direkt auf dem Sportplatz statt

Aufgegangen sei, so berichtet Dempfle, auch eine kleinere Konzeptänderung der abendlichen Party, die nicht in einem auf der anderen Straßenseite stehenden Festzelt stattfand, sondern einfach direkt auf dem Sportplatz. Bis Mitternacht sei dieser noch voller Leute gewesen, man habe den Turniertag schön ausklingen lassen.