Fußball SpVgg Kaufbeuren

Am Anfang stark, am Ende Pech gehabt - unglückliches Remis für den SVK

SpVgg Kaufbeuren

Da war die Welt noch in Ordnung: Die Spieler der SVK freuen sich, nachdem Bora Imamagullari zum 2:0 gegen Oberstdorf getroffen hat.

Bild: Hubert Ressel

Da war die Welt noch in Ordnung: Die Spieler der SVK freuen sich, nachdem Bora Imamagullari zum 2:0 gegen Oberstdorf getroffen hat.

Bild: Hubert Ressel

SpVgg Kaufbeuren startet mit einem Unentschieden in die neue Bezirksligasaison. Heute ist der TSV Haunstetten zu Gast
11.08.2021 | Stand: 11:45 Uhr

„Es ist viel zusammen gekommen, leider nicht alles zu unseren Gunsten, und dann muss man mit dem Unentschieden leben“, sagte Trainer Mahmut Kabak nach der Partie seiner SpVgg Kaufbeuren beim FC Oberstdorf. Die SVK kam in ihrer Auftaktpartie in der Bezirksliga Süd zu einem 2:2-Remis beim Aufsteiger.

Dabei führten die Kaufbeurer nach 15 Minuten bereits mit 2:0, hatte weitere klare Torchancen und das Spiel voll unter Kontrolle. Der Trainer des FC Oberstdorf, Andi Maier, änderte deshalb ab der 30 Minute seine Taktik, und die Heimmannschaft kam besser ins Spiel. „Trotzdem müssen wir zur Halbzeit 4:0, 5:0 führen“, haderte Kabak mit den vergebenen Möglichkeiten.

Mahmut Kabak, Trainer der SpVgg Kaufbeuren.
Mahmut Kabak, Trainer der SpVgg Kaufbeuren.
Bild: Harald Langer

In der zweiten Halbzeit waren einige Entscheidungen von Schiedsrichter Marco Häring zu Ungunsten der SpVgg Kaufbeuren – und nach derren Meinung spielbestimmend: Er hätte nach einem Foul an Bora Imamagullari einen klaren Elfmeter geben müssen und vor dem Anschlusstreffer zum 2:1 lag ein SVK-Spieler verletzt am Boden. Zudem ließ er sechs Minuten nachspielen – und in der Schlussminute fiel dann der Ausgleich. „Wir werden aus unseren Fehlern lernen und haben bereits heute die Gelegenheit dazu“, erklärt der SVK-Coach zu der Lehre, die die Mannschaft aus der Partie ziehen soll. Dann kommt der TSV Haunstetten ins Parkstadion, der sein Auftaktspiel gegen den TSV Bobingen mit 2:5 verloren hat.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften war 2007, dabei trennten sie sich 1:1. Kapitän Johannes Martin wird in der Partie wohl fehlen, er musste in Oberstdorf bereits in der 30 Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Immerhin ist dafür Dominik Hiltwein wieder fit. Mit Robin Conrad fehlt aber noch der Torjäger aus den Vorbereitungsspielen. Länger ausfallen wird obendrein Torwart Harald Killimann, der sich in einer der Vorbereitungsspiele eine schwere Verletzung zugezogen hat – ihm kann der Verein vorerst nur alles Gute wünschen.

Für die Zuschauer ändert sich bei dem Spiel gegen Haunstetten nichts, denn die Corona-Regeln gelten weiterhin: Maskenpflicht am Kiosk, Kontrollerfassung und Abstand einhalten, wenn es möglich ist. Der Anstoß zu dem ersten Heimspiel der SVK in der Bezirksliga ist um 19 Uhr.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Bezirksliga

Spektakel pur am fünften Spieltag der Bezirksliga Schwaben Süd