Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tafel in Kaufbeuren

Riesiger Andrang im Kaufbeurer Gratislädle:  Nicht immer geht es friedlich zu

Der Andrang ist massiv gestiegen. Gertrud Sauter (rechts), Vorsitzende der Kaufbeurer Tafel, versucht, Drängeleien vor der Lebensmittelausgabe im Gratislädle zu verhindern.

Der Andrang ist massiv gestiegen. Gertrud Sauter (rechts), Vorsitzende der Kaufbeurer Tafel, versucht, Drängeleien vor der Lebensmittelausgabe im Gratislädle zu verhindern.

Bild: Mathias Wild

Der Andrang ist massiv gestiegen. Gertrud Sauter (rechts), Vorsitzende der Kaufbeurer Tafel, versucht, Drängeleien vor der Lebensmittelausgabe im Gratislädle zu verhindern.

Bild: Mathias Wild

Geflüchtete und Einheimische, denen steigende Kosten zu schaffen machen, rennen der Tafel die Tür ein. Wie man die Situation in den Griff kriegen will.
10.05.2022 | Stand: 10:17 Uhr

Auch bei der Tafel in Kaufbeuren sind die Folgen des Krieges in der Ukraine zu spüren, die Nachfrage nach kostenlosen Lebensmitteln ist laut Vorsitzender Gertrud Sauter so groß wie seit Langem nicht mehr.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.