Diesen Artikel lesen Sie nur mit
OB von Kaufbeuren warb für Präparat

AstraZeneca im Kreuzfeuer: Was nun, Herr Bosse?

Der Kaufbeurer Oberbürgermeister Ende Februar beim Impfen: Den Termin hatte Stefan Bosse mit einem Appell verknüpft.

Der Kaufbeurer Oberbürgermeister Ende Februar beim Impfen: Den Termin hatte Stefan Bosse mit einem Appell verknüpft.

Bild: Bosse

Der Kaufbeurer Oberbürgermeister Ende Februar beim Impfen: Den Termin hatte Stefan Bosse mit einem Appell verknüpft.

Bild: Bosse

Der Kaufbeurer Oberbürgermeister Stefan Bosse hatte sich mit AstraZeneca gegen Corona impfen lassen, um dafür zu werben. Nun sind Impfungen mit dem Präparat ausgesetzt worden. Warum Bosses Vertrauen trotzdem nicht erschüttert ist.
15.03.2021 | Stand: 18:22 Uhr

Deutschland setzt nach Fällen von Thrombosen Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorübergehend aus. Oberbürgermeister Stefan Bosse hatte sich Ende Februar speziell mit diesem Wirkstoff impfen lassen, um dafür öffentlich zu werben. Wie steht er nun persönlich zu dem Präparat?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat