Kaufbeuren

Autofahrer unter Drogen versucht Polizei mit "Fake-Urin" zu täuschen

Polizei Feature

Nicht schlauer als die Polizei erlaubt war am Freitag ein Autofahrer unter Drogeneinfluss in Kaufbeuren.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Nicht schlauer als die Polizei erlaubt war am Freitag ein Autofahrer unter Drogeneinfluss in Kaufbeuren.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Kuriose Verkehrskontrolle in Kaufbeuren: Ein 35-Jähriger wollte die Polizei beim freiwilligen "Urin-Test" überlisten. Vergeblich. Was dem Mann jetzt droht.

13.06.2020 | Stand: 13:40 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle in Kaufbeuren stellte die Polizei am Freitag bei einem 35-jährigen Autofahrer "drogentypische Auffälligkeiten" fest. Der Mann stimmte einem freiwilligen Test zu, wollte die Beamten dabei aber mit falschem Urin überlisten.

Die Beamten erkannten den versuchten Schwindel aber sofort. Der Fahrer musste im Nachgang zu einer Blutentnahme, außerdem wurde auch noch seine Wohnung durchsucht.

Dort stellte die Polizei neben Betäubungsmitteln in Deutschland nicht zulässige Arzneimittel sicher. Der 35-Jährige muss sich nun nicht nur wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss verantworten. Ihn erwartet auch ein Verfahren wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittel - und Arzneimittelgesetz.