Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gerichtsprozess in Kaufbeuren

Autos und Ausnüchterungszelle in Kaufbeuren beschädigt: 34-Jähriger vor Gericht

Ein 34-Jähriger stand vor Gericht, weil er in Kaufbeuren mehrere Autos und die Ausnüchterungszelle demoliert hatte.

Ein 34-Jähriger stand vor Gericht, weil er in Kaufbeuren mehrere Autos und die Ausnüchterungszelle demoliert hatte.

Bild: David-Wolfgang Ebener, dpa (Symbolfoto)

Ein 34-Jähriger stand vor Gericht, weil er in Kaufbeuren mehrere Autos und die Ausnüchterungszelle demoliert hatte.

Bild: David-Wolfgang Ebener, dpa (Symbolfoto)

Eine Spur der Verwüstung hinterließ ein Mann, dem eine "instabile Persönlichkeitsstörung" attestiert wird, im Sommer 2019 im Kaufbeurer Stadtteil Haken.
09.04.2021 | Stand: 06:30 Uhr

Das Kaufbeurer Amtsgericht befasste sich mit einem Vorfall, der im Sommer 2019 für erhebliches Aufsehen und einen größeren Polizei-Einsatz gesorgt hatte: In den frühen Morgenstunden waren damals mehrere Anrufe eingegangen, dass im Stadtteil Haken ein tobender Mann mit einer Axt durch die Straßen laufe und Autos beschädige. Bei der Suche nach dem Verdächtigen kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat