Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Frust und Verwirrung wegen Impfterminen

Bürger kritisieren Ostallgäuer Landratsamt - "Kurzsichtig und inkompetent"

Viele Senioren wollen sich unbedingt gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch davor scheint es einige Hürden zu geben. Zwei Ostallgäuer berichten, wie kompliziert es war, einen Termin zu vereinbaren.

Viele Senioren wollen sich unbedingt gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch davor scheint es einige Hürden zu geben. Zwei Ostallgäuer berichten, wie kompliziert es war, einen Termin zu vereinbaren.

Bild: Mathias Wild

Viele Senioren wollen sich unbedingt gegen das Coronavirus impfen lassen. Doch davor scheint es einige Hürden zu geben. Zwei Ostallgäuer berichten, wie kompliziert es war, einen Termin zu vereinbaren.

Bild: Mathias Wild

Senioren sollten per Post erfahren, wie sie sich für einen Impftermin anmelden. Doch der Brief kam zu spät an. Wie das Landratsamt auf die Vorwürfe reagiert.
08.02.2021 | Stand: 13:35 Uhr

Der Vater von Silvia Frank hat lange auf den Brief gewartet. Als das Schreiben vom Landratsamt Ostallgäu endlich ankam, rief er gleich unter der angegebenen Nummer an. Es habe mehrere Stunden gedauert, bis ihr Vater jemanden erreichte, schildert die Oberostendorferin. Doch der Senior gab nicht auf, er wollte unbedingt einen Termin vereinbaren, um sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen (hier alle Entwicklungen zu Corona im Allgäu).

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat