Neugablonz

Beim Tänzelfest hat es gefunkt

65. Hochzeitstag Eheleute Schwertner

65. Hochzeitstag Eheleute Schwertner

Bild: privat

65. Hochzeitstag Eheleute Schwertner

Bild: privat

Ehejubiläum Eva-Maria und Adolf Schwertner sind seit 65 Jahren glücklich verheiratet
##alternative##
Von gb
30.09.2019 | Stand: 17:00 Uhr

Ihr 65. Ehejubiläum feierten Eva-Maria und Adolf Schwertner in Neugablonz. Beide sind sich einig, dass es ein Geschenk sei, so lange gemeinsam leben zu dürfen.

Eva-Maria Schwertner stammt aus Königsberg in Ostpreußen, kam gegen Ende des Zweiten Weltkrieges mit ihren zwei Geschwistern zu ihren Großeltern nach Sachsen. Zusammen mit dem Vater zogen die Geschwister dann nach Obergünzburg, als Eva-Maria Schwertner 18 Jahre alt war. Dort wohnte die Familie zunächst in einem ausgebauten Eisenbahnwaggon. Schwertner erlernte dann den Beruf der Krankenschwester und arbeitete in Kaufbeuren. Adolf Schwertner musste bei Kriegsende im Alter von elf Jahren zusammen mit zwei Geschwistern Reinowitz im Sudetenland verlassen. In einem Güterwaggon wurde er nach Thüringen gebracht und kam später auf Umwegen nach Kaufbeuren. Gefunkt hat es zwischen den beiden beim Kaufbeurer Tänzelfest im Jahr 1952. 1954 war dann Hochzeit in Obergünzburg. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor. Seit 1955 wohnen die Schwertners in ihrem schmucken Haus in Neugablonz und führten bis 1990 eine Bäckerei und Konditorei. Die Ehejubilare zeigen sich mit ihrem Leben sehr zufrieden und freuen sich, dass die älteste Tochter mit Familie ganz in ihrer Nähe wohnt. Viel Freude bereiten ihnen auch ihre zehn Enkelkinder und 15 Urenkel. Adolf ist sehr stolz auf seine Frau, die nach wie vor auch seine „Finanzministerin“ sei. Beide freuen sich, dass ihre privaten Wünsche in Erfüllung gegangen sind, und hoffen, noch viele gemeinsame Jahre im Kreis ihrer Familie erleben zu dürfen.

Im Namen der Stadt gratulierte Bürgermeister Gerhard Bucher dem Jubelpaar und überbrachte auch die Glückwünsche des Bayerischen Ministerpräsidenten.