Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gerichtsverfahren in Kaufbeuren

Betrunkener rastet in einer Tankstelle in Kaufbeuren aus - Vor Gericht erhält er die Quittung

Eine gefährliche Situation in einer Tankstelle ist nun vor dem Kaufbeuer Amtsgericht juristisch aufgearbeitet worden.

Eine gefährliche Situation in einer Tankstelle ist nun vor dem Kaufbeuer Amtsgericht juristisch aufgearbeitet worden.

Bild: Bernd Weißbrod, dpa (Symbol)

Eine gefährliche Situation in einer Tankstelle ist nun vor dem Kaufbeuer Amtsgericht juristisch aufgearbeitet worden.

Bild: Bernd Weißbrod, dpa (Symbol)

Ein alkoholkranker Mann pöbelt in einer Tankstelle und will mit einer Bierflasche zuschlagen. Außerdem zeigte er den Hitlergruß. Nun stand er vor Gericht.
##alternative##
Von Barbara Bestle
10.10.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Ein 40-Jähriger aus Kaufbeuren hat seit vielen Jahren mit einer Alkoholerkrankung zu kämpfen und kam wegen seiner Sucht auch schon wiederholt mit dem Gesetz in Konflikt. Vor dem Kaufbeurer Amtsgericht ging es jetzt um einen Ausraster in einem Tankstellen-Shop, wo der sichtlich angetrunkene Mann im Januar zunächst einen anderen Kunden angepöbelt und schließlich mit seiner Bierflasche einen Schlagversuch in Richtung des Kopfes seines 55-jährigen Kontrahenten unternommen hatte. Als Judotrainer wusste sich dieser zu wehren und brachte den Angreifer zu Boden.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar