Amphibien-Schutz

Bund Naturschutz in Kaufbeuren sucht Helfer

Am Kaiserweiher in Kaufbeuren gibt es nun wieder Hilfestellung für Kröten.

Am Kaiserweiher in Kaufbeuren gibt es nun wieder Hilfestellung für Kröten.

Bild: Günther Kuhn

Am Kaiserweiher in Kaufbeuren gibt es nun wieder Hilfestellung für Kröten.

Bild: Günther Kuhn

Der Bund Naturschutz in Kaufbeuren sucht Unterstützer für die Amphibiensammlung. Wann die Helfer gefordert sind.

##alternative##
Von Allgäuer Zeitung Redaktion
22.03.2022 | Stand: 06:46 Uhr

Sobald die Nächte milder, frostfrei und feuchter werden, machen sich in Kaufbeuren Frösche, Molche und Kröten auf Wanderschaft. Sie kommen aus ihren Winterverstecken und versuchen, den Kaiserweiher zu erreichen, um dort zu laichen. Viele freiwillige Helfer des Bundes Naturschutz (BN) warten schon auf den Beginn der Amphibienwanderung und kontrollieren seit Tagen die Amphibienschutzzäune an den Straßen rund um das Laichgewässer.

Kaiserweiher in Kaufbeuren als Brennpunkt

In Kaufbeuren werden am Kaiserweiher jährlich tausende von Tieren von den ehrenamtlichen Aktiven des BN gerettet. Dazu baut die Stadt mit großer Unterstützung der Ehrenamtlichen auf. Bei nächtlichen Temperaturen ab fünf Grad und vor allem bei Regen sind die Amphibien unterwegs. Helferinnen und Helfer sammeln die Weibchen und Männchen spätabends und morgens ein und bringen sie sicher über die Straßen.

In weiten Teilen Bayern gehen die Populationen, auch bedingt durch den Klimawandel und die zunehmende Trockenheit, dramatisch zurück, wie der BN mitteilt. Am Kaiserweiher seien die Bestände noch stabil, was dem großen Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer zu verdanken sei. „Leider machen auch bei uns der Verlust von Lebensräumen, die zunehmende Trockenheit und die verschwindenden Insekten und Kerbtiere das Leben von Fröschen, Kröten und Molchen immer schwieriger.“

Hier gibt es Informationen

Wer sich an der Rettung der Tiere beteiligen möchte, braucht ein wenig Zeit und viel Begeisterung für die Natur. Informationen gibt es per Email oder telefonisch unter 08341/40555.