Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Amphibienwanderung

Bund Naturschutz stellt Forderungen für den Kaufbeurer Kaiserweiher

Der Kaiserweiher im Kaufbeurer Westen ein landschaftliches Kleinod und wichtiges Ziel der Kröten. Der Bund Naturschutz ist dort im Einsatz. Unser Foto zeigt die Helfer der diesjährigen Amphibien-Rettungsaktion: (von links) Annegret Michler, Monika Appelt, Vanessa Erban, Tim Appelt, Tilman Wernicke, Otto Mayr, Franziska Geyer, Sarah Nahm, Helmut Hufmann, Monika Schubert, Siegfried Birle, Elisa Hanusch, Günther Kuhn, Heike Salfermoser, Katrin Kunitsch, Beate Römlein, Emilia Theele, Simone Theele, Marion Sieber und Stefan Sieber.

Der Kaiserweiher im Kaufbeurer Westen ein landschaftliches Kleinod und wichtiges Ziel der Kröten. Der Bund Naturschutz ist dort im Einsatz. Unser Foto zeigt die Helfer der diesjährigen Amphibien-Rettungsaktion: (von links) Annegret Michler, Monika Appelt, Vanessa Erban, Tim Appelt, Tilman Wernicke, Otto Mayr, Franziska Geyer, Sarah Nahm, Helmut Hufmann, Monika Schubert, Siegfried Birle, Elisa Hanusch, Günther Kuhn, Heike Salfermoser, Katrin Kunitsch, Beate Römlein, Emilia Theele, Simone Theele, Marion Sieber und Stefan Sieber.

Bild: Elisa Hanusch

Der Kaiserweiher im Kaufbeurer Westen ein landschaftliches Kleinod und wichtiges Ziel der Kröten. Der Bund Naturschutz ist dort im Einsatz. Unser Foto zeigt die Helfer der diesjährigen Amphibien-Rettungsaktion: (von links) Annegret Michler, Monika Appelt, Vanessa Erban, Tim Appelt, Tilman Wernicke, Otto Mayr, Franziska Geyer, Sarah Nahm, Helmut Hufmann, Monika Schubert, Siegfried Birle, Elisa Hanusch, Günther Kuhn, Heike Salfermoser, Katrin Kunitsch, Beate Römlein, Emilia Theele, Simone Theele, Marion Sieber und Stefan Sieber.

Bild: Elisa Hanusch

Tausende Kröten haben die Helfer des Bundes Naturschutz vor dem sicheren Tod im Straßenverkehr gerettet. Für das Ziel der Amphibien stellen sie nun Forderungen.

Der Kaiserweiher im Kaufbeurer Westen ein landschaftliches Kleinod und wichtiges Ziel der Kröten. Der Bund Naturschutz ist dort im Einsatz. Unser Foto zeigt die Helfer der diesjährigen Amphibien-Rettungsaktion: (von links) Annegret Michler, Monika Appelt, Vanessa Erban, Tim Appelt, Tilman Wernicke, Otto Mayr, Franziska Geyer, Sarah Nahm, Helmut Hufmann, Monika Schubert, Siegfried Birle, Elisa Hanusch, Günther Kuhn, Heike Salfermoser, Katrin Kunitsch, Beate Römlein, Emilia Theele, Simone Theele, Marion Sieber und Stefan Sieber.
Von Elisa Hanusch
17.08.2020 | Stand: 19:00 Uhr

Jedes Jahr bringen die Ehrenamtlichen viel Energie und Zeit auf, um die ab Ende Februar wandernden Kröten und Frösche zum Kaiserweiher und nach dem Ablaichen zurück in ihre Sommerhabitate zu bringen. 25 Helfer haben nun im DAV-Kletterzentrum die erfolgreich abgeschlossene Amphibiensaison der Ortsgruppe Ostallgäu/Kaufbeuren im Bund Naturschutz Revue passieren lassen. Dabei haben die Helfer wieder sehr für die Tierchen engagiert, die vielen Mitgliedern – das wurde während der Vorstellungsrunde deutlich – bereits sehr ans Herz gewachsen sind. Trotz des großen Aufwands freuen sich die Naturschützer jedes Jahr aufs Neue, die aus ihrer Sicht unabdingbare Rettungsaktion zu begleiten und die landesweit beachtete Population zu schützen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat