Eishockey ESV Kaufbeuren

Herber Verlust: ESVK verliert Spieler Nikita Naumann

Doppel-Derby-Erfolg für ESV Kaufbeuren

Alte Zeiten: Nikita Naumann (rechts) 2018 im Dress der U20 des ESVK beim Sieg gegen Füssen – damals mit Philipp Krauß (links), der nun in der Ersten Mannschaft der Joker spielt. Jetzt wechselt Naumann auch in die DEL2.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Alte Zeiten: Nikita Naumann (rechts) 2018 im Dress der U20 des ESVK beim Sieg gegen Füssen – damals mit Philipp Krauß (links), der nun in der Ersten Mannschaft der Joker spielt. Jetzt wechselt Naumann auch in die DEL2.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Nikita Naumann verlässt die U20 des ESV Kaufbeuren. Der Tabellenführer der DNL peilt trotzdem zwei Siege in zwei bayerischen Derbys an
18.09.2021 | Stand: 11:36 Uhr

Überraschung bei der U20 des ESV Kaufbeuren: Wenige Stunden bevor das Transferfenster schloss, teilte Stürmer Nikita Naumann den Mitspielern und dem Trainerteam mit, nun doch nach Selb in die DEL2 zu wechseln. Ein solcher Wechsel stand schon länger im Raum, galt dann aber mit dem Start der Division I der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) als abgeblasen - in der die Jung-Joker Tabellenführer sind.

Eine Rolle rückwärts

Nun also die Rolle rückwärts. Naumann wechselt zum DEL2-Aufsteiger Selber Wölfe. Durch die späte Entscheidung wird der ESVK auch keinen Ersatz präsentieren können. „Für mich und die Mannschaft ist diese Entscheidung äußerst überraschend. Aber alles ist in Ordnung“, sagt Trainer Daniel Jun. Das Wechselfenster öffnet erst wieder im Dezember, bis dahin müssen eigene Spieler die entstandene Lücke schließen.

Der Blick vorwärts

Naumanns Weggang schmerzt. Jun glaubt deshalb, dass die anstehenden Matches am Samstag ab 16 Uhr in Regensburg und daheim am Sonntag ab 16 Uhr gegen Augsburg nicht so deutlich ausfallen werden, wie die Partien zwei Wochen zuvor. „Wir spielen dennoch auf Sieg“, teilt Jun mit.

Lesen Sie auch: Drei lehrreiche Drittel - nach dem Sieg des ESVK für die Towerstars