Bezirksliga BSK Neugablonz

Den Zahlen ein Schnippchen schlagen - BSK tritt in Kaufbeuren an

Im Derby zwischen Neugablonz und der SVK will BSK-Kapitän Mathias Franke (in Grün gegen Bobingens Berkay Akgün) über den Kampf zum Sieg.

Im Derby zwischen Neugablonz und der SVK will BSK-Kapitän Mathias Franke (in Grün gegen Bobingens Berkay Akgün) über den Kampf zum Sieg.

Bild: Mathias Wild

Im Derby zwischen Neugablonz und der SVK will BSK-Kapitän Mathias Franke (in Grün gegen Bobingens Berkay Akgün) über den Kampf zum Sieg.

Bild: Mathias Wild

Vor dem Derby in der Bezirksliga bei der SpVgg Kaufbeuren spricht die Statistik nicht für den BSK Olympia Neugablonz – aber Kapitän Mathias Franke.
##alternative##
Von Stefan Günter
26.03.2022 | Stand: 05:30 Uhr

Eine Woche nach dem vielversprechenden Auftakt des BSK Olympia Neugablonz gegen den FC Oberstdorf, wartet auf die Schmuckstädter ein ganz anderes Kaliber. Die Schmuckstädter treten am Samstag ab 16 Uhr im Stadtderby der Bezirksliga bei der SpVgg Kaufbeuren an.

Heiß auf den Kracher

Mathias Franke stand zuletzt vor neun Jahren im Parkstadion auf dem Platz. Damals schnürte der 30-Jährige noch die Fußballschuhe für die SVK. Jetzt schreitet er als Kapitän des BSK voran mit dem Ziel, die 3:5-Hinspielniederlage wettzumachen. „Jeder in der Mannschaft ist heiß und freut sich auf das Spiel“, sagt Franke. Wie schon im Hinspiel erwartet er viele Tore, wenngleich er aber auf einen besseren Ausgang hofft. „Wir haben gegen Kaufbeuren schon etwas gutzumachen“, schwört er die Teamkollegen auf den Kracher gegen die SVK ein. Franke ist sich bewusst, dass auch auf dem größeren Feld um jeden Zentimeter gekämpft wird. „Ich erwarte ein Kampfspiel, sicherlich mit Emotionen, das gehört bei so einem Vergleich doch dazu.“

Spione aus der Nachbarschaft

Einige Spieler der SVK haben den 2:0-Auftaktsieg gegen Oberstdorf im Waldstadion hautnah verfolgt. Sie sahen eine andere Mannschaft als noch vor der Winterpause. Auch wenn Kaufbeuren auf dem Papier die Favoritenrolle zuzuordnen ist, es ist ein Derby mit eigenen Gesetzen. „Ich hoffe auf sehr viele Zuschauer. Das Wetter passt. Die Verhältnisse sind optimal für so ein Spiel“, sagt Daniele Sgodzaj, der an seine ehemalige Wirkungsstätte zurückkehrt. Der Ex-SVKler ist motiviert. „Ich werde alles geben, wir wollen natürlich gewinnen. Alles andere als ein Sieg ist keine Option.“

Der letzte Sieg war 1968

Allerdings spricht die ewige Statistik nicht für einen Erfolg des BSK. Im September 1980 ging das letzte Duell im Parkstadion mit 0:1 verloren. Auch die weiteren zurückliegenden Spiele waren knapp und brachten nicht viele Tore. Im April 1980 erkämpfte sich der BSK zur Landesliga-Zeit ein 1:1. Der letzte Sieg der Neugablonzer liegt etwas länger zurück. Am 15. Mai 1968 gewann der BSK Olympia mit 1:0.

Im Hinspiel egalisierte Franke den schnellen Rückstand noch und Benjamin Maier sorgte mit zwei Toren sogar zweimal für eine Führung, ehe die SpVgg Kaufbeuren doch noch gewann. Doch der BSK Neugablonz ist auf Revanche aus. Es ist angerichtet für sehenswertes Stadtderby.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball BSK/SVK

Unverhoffter Kracher - im Kreispokal kommt es zum großen Stadtderby