Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Das etwas andere Zuhause

Die denkmalgeschützte "Blaue Blume" beherbergt eine Senioren-WG und ein Zentrum für seelische Gesundheit im Alter

Blaue Blume Wohnserie

Vor über 100 Jahren wurde das Haus der Blauen Blume Schwaben erbaut, 2001 wurde es zum Kaufbeurer Zentrum für seelische Gesundheit. Drei Mieterinnen fanden in dem denkmalgeschützten Haus sogar eine dauerhafte Bleibe (von links): Lydia Kalchschmid, Marlies Röll und Andrea Jaekel mit Hund Linus.

Bild: Mathias Wild

Vor über 100 Jahren wurde das Haus der Blauen Blume Schwaben erbaut, 2001 wurde es zum Kaufbeurer Zentrum für seelische Gesundheit. Drei Mieterinnen fanden in dem denkmalgeschützten Haus sogar eine dauerhafte Bleibe (von links): Lydia Kalchschmid, Marlies Röll und Andrea Jaekel mit Hund Linus.

Bild: Mathias Wild

Seit 20 Jahren ist die Blaue Blume Anlaufstelle für Seniorinnen und Senioren in Kaufbeuren. Drei Menschen leben dort sogar in einer Wohngemeinschaft.
10.08.2021 | Stand: 18:11 Uhr

Sofort springen einem die Bilder ins Auge, die überall im Haus verteilt an den Wänden hängen. Manche farbenfroh und verspielt, andere fast fotorealistisch. „Die zeichnen unsere Bewohnerinnen und Besucher alle selbst“, sagt Wolfgang Vater, Einrichtungsleiter des Kaufbeurer Zentrums für seelische Gesundheit im Alter. Die allermeisten davon seien in der Kunstgruppe entstanden. „Das ist eines unserer Therapieangebote. Jedes Stück hat eine eigene Geschichte“, erklärt Vater.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar