Online-Filmgespräch in Kaufbeuren

Diskussion im Digitalformat zu Billigklamotten

T-Shirt-Produktion in Bangladesch. Ein Online-Filmgespräch in Kaufbeuren befasst sich mit dem Problem der Arbeitsbedingungen.

T-Shirt-Produktion in Bangladesch. Ein Online-Filmgespräch in Kaufbeuren befasst sich mit dem Problem der Arbeitsbedingungen.

Bild: Tim Brakemeier (Archivfoto)

T-Shirt-Produktion in Bangladesch. Ein Online-Filmgespräch in Kaufbeuren befasst sich mit dem Problem der Arbeitsbedingungen.

Bild: Tim Brakemeier (Archivfoto)

Ein Online-Format der Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren und der Aktion Hoffnung befasst sich mit dem Problem von Billigmode.
T-Shirt-Produktion in Bangladesch. Ein Online-Filmgespräch in Kaufbeuren befasst sich mit dem Problem der Arbeitsbedingungen.
Von Allgäuer Zeitung Redaktion
15.02.2021 | Stand: 06:30 Uhr

Zu dem Online-Filmgespräch „Plastikmüll statt Mode – Ersticken wir in Billigkleidern?“ lädt die Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren in Kooperation mit der Aktion Hoffnungam Dienstag, 16. Februar, von 19 bis 21 Uhr. Der Textilmarkt ist überflutetet von Textilien, die zum einen sehr günstig und zum anderen ökologisch fragwürdig sind. In dem Filmgespräch mit einer frei verfügbaren Dokumentation des BR beschäftigt sich die Pfarreiengemeinschaft mit diesem Thema. Neben den Herausforderungen zeigen sowohl der Film als auch der Geschäftsführer der Aktion Hoffnung aus Ettringen, Johannes Müller, mögliche Wege aus dieser Problematik auf. Müller wird auch von der Arbeit der Aktion Hoffnung berichten, die von weltweiter Solidarität durch Hilfsprojekte und Kleiderspenden geprägt ist. Die Veranstaltung findet coronabedingt online statt.

Anmeldung per Email unter matthias.daufratshofer@bistum-augsburg.de