Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vorzeigeprojekt in Kaufbeuren

Dorftreff: Die neue Mitte von Hirschzell

Wolfgang und Katharina Wiedemann sowie Architekt Michael Graf (von links) besprechen die letzten Details im großen Gastraum des neuen Hirschzeller Dorfzentrums.

Wolfgang und Katharina Wiedemann sowie Architekt Michael Graf (von links) besprechen die letzten Details im großen Gastraum des neuen Hirschzeller Dorfzentrums.

Bild: Harald Langer

Wolfgang und Katharina Wiedemann sowie Architekt Michael Graf (von links) besprechen die letzten Details im großen Gastraum des neuen Hirschzeller Dorfzentrums.

Bild: Harald Langer

Katharina und Wolfgang Wiedemann haben ein Herzensprojekt in Kaufbeuren-Hirschzell verwirklicht. Was ihr neues Gemeinschaftszentrum so einzigartig macht.
30.05.2021 | Stand: 19:00 Uhr

Der Gastraum samt großem Wintergarten mit 80 Plätzen und der künftige Biergarten warten auf die ersten Dorffeste, Jubiläen und Hochzeiten. Am Schießstand der Prinz-Alfons-Schützen soll bald das reguläre Training beginnen. Und im Übungsraum des Musikvereins Hirschzell hat es die ersten kleineren Bewährungsproben gegeben. Nur die Corona-Pandemie lässt derzeit noch keine Vollauslastung zu. Versteckt hinter den Schlagzeilen zu Covid 19 ist in der ehemaligen Hirschzeller „Sonne“ das neue Dorfzentrum entstanden. Der Um- und Ausbau des historischen Gebäudes steht vor dem Ende. „Wir warten alle auf die Einweihung und ersten Veranstaltungen“, sagt Katharina Wiedemann (72). Sobald die Inzidenzwerte dauerhaft unten sind, soll es soweit sein – voraussichtlich in diesem Sommer.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat