Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

Ein weiter Weg zur Normalität im vom Corona gebeutelten Espachstift

Friedlich liegt das Espachstift mitten in Kaufbeuren. Doch im Haus dominieren die Sorgen. An die 130 Mitarbeiter und Bewohner sind mit dem Coronavirus infiziert. 15 Senioren mit Vorerkrankungen starben mittlerweile.

Friedlich liegt das Espachstift mitten in Kaufbeuren. Doch im Haus dominieren die Sorgen. An die 130 Mitarbeiter und Bewohner sind mit dem Coronavirus infiziert. 15 Senioren mit Vorerkrankungen starben mittlerweile.

Bild: Mathias Wild

Friedlich liegt das Espachstift mitten in Kaufbeuren. Doch im Haus dominieren die Sorgen. An die 130 Mitarbeiter und Bewohner sind mit dem Coronavirus infiziert. 15 Senioren mit Vorerkrankungen starben mittlerweile.

Bild: Mathias Wild

Das Kaufbeurer Pflegeheim kämpft weiterhin mit vielen Problemen. Warum die engagierten Mitarbeiter ein Lichtblick sind
04.12.2020 | Stand: 18:15 Uhr

An Normalbetrieb ist im stark vom Coronavirus gebeutelten Espachstift laut Kuratoriumsvorsitzendem Ernst Schönhaar noch lange nicht zu denken. Noch immer befinden sich die meisten pflegebedürftigen und oft sehr schwer kranken Bewohner auf der Isolierstation.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat