Bezirksliga Kaufbeuren

Ein zuletzt seltenes Allgäuer Derby für die SVK

SVK MN Deli

Das waren Zeiten: 2012 trafen die SpVgg Kaufbeuren (mit Spielertrainer Dominik Deli) und der TSV Mindelheim in der Landesliga aufeinander. Jetzt treffen sie sich wieder – in der Bezirksliga.

Bild: Harald Langer (Archivbild)

Das waren Zeiten: 2012 trafen die SpVgg Kaufbeuren (mit Spielertrainer Dominik Deli) und der TSV Mindelheim in der Landesliga aufeinander. Jetzt treffen sie sich wieder – in der Bezirksliga.

Bild: Harald Langer (Archivbild)

Kaufbeuren trifft nach langer Zeit wieder auf Mindelheim – und hofft auf den ersten Sieg in der Bezirksliga.
14.08.2021 | Stand: 11:45 Uhr

Die SpVgg Kaufbeuren erwartet am Samstag den TSV Mindelheim zum ersten Allgäuderby in dieser Saison, Anstoß ist um 16 Uhr. Die große Frage dabei ist: Gelingt der SVK der erste Dreier?

Die Kaufbeurer sind mit zwei Unentschieden in die neue Spielzeit gestartet: Dem 2:2 zum Auftakt beim Aufsteiger in Oberstdorf folgte am Mittwoch das 0:0 zu Hause gegen den TSV Haunstetten. Gegen den Kontrahenten am Samstag hat die SVK eigentlich noch was gut zu machen, schließlich schied sie gegen Mindelheim in der ersten Pokalrunde des Totopokals nach Elfmeterschießen aus. Doch das war in der Vorbereitung und damit ist es auch schon wieder Vergangenheit. Nun gelte es, da weiter zu machen, wo Kaufbeuren am Mittwoch bei der Spielkultur aufgehört hat – abgesehen von dem derzeit leidigen Thema der Chancenauswertung.

Hoher Aufwand wird noch nicht belohnt

Trainer Mahmut Kabak muss aber auf Michael Uhrmann verzichten – dafür dürfte Johannes Martin wieder fit sein. „Wir betreiben einen hohen Aufwand, und dafür hat es die Mannschaft verdient, den ersten Sieg einzufahren. Wir müssen nur präsenter im Strafraum sein“, analysiert und hofft der SVK-Coach.

Der Kreis des Patrick Eckers

Mit Patrick Eckers kommt ein ehemaliger Spieler der SVK nach Kaufbeuren. Der ist aber über den Saisonstart des TSV mit null Punkten eher enttäuscht: Nach der klaren Auftaktniederlage gegen Königsbrunn (0:4), musste Mindelheim in der zweiten Partie wie die SVK gegen Oberstdorf in der letzten Minute einen Treffer hinnehmen. Kaufbeuren holte allerdings einen Punkt, der TSV verlor hingegen zu Hause mit 1:2.

Patrick Eckers - wieder im Trikot des TSV Mindelheim.
Patrick Eckers - wieder im Trikot des TSV Mindelheim.
Bild: Erwin Hafner

Für Patrick Eckers schließt sich gleichsam ein Kreis in der Partie: Er kam vom Bezirksligisten Mindelheim zum Landesligisten Kaufbeuren - der vorige Saison abstieg - und spielt nun wieder in der Bezirksliga beim TSV.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Bezirksliga

Spektakel pur am fünften Spieltag der Bezirksliga Schwaben Süd

Für die Zuschauer des Derbys gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nichts Neues: Es bleibt momentan bei den bisherig geltenden Coronaregeln.