Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Umweltausschuss in Kaufbeuren

Energiesparen an Schulen in Kaufbeuren - ja, aber nicht um jeden Preis

Die Energiekrise erreicht die Klassenzimmer in Kaufbeuren: Rektor Arthur Müller von der Konradinschule dreht am Heizregler.

Die Energiekrise erreicht die Klassenzimmer in Kaufbeuren: Rektor Arthur Müller von der Konradinschule dreht am Heizregler.

Bild: Harald Langer

Die Energiekrise erreicht die Klassenzimmer in Kaufbeuren: Rektor Arthur Müller von der Konradinschule dreht am Heizregler.

Bild: Harald Langer

Der Kaufbeurer Bildungsbeauftragter will Schulen zum Energiesparen animieren und beantragt die Wiederaufnahme eines Projekts "Fifty-Fifty". Die Verwaltung befürchtet Aufwand und Konkurrenz.
27.09.2022 | Stand: 18:00 Uhr

Die Energieversorgung ist wegen des Kriegs in der Ukraine teuer und wenig kalkulierbar. Um den Verbrauch in Kaufbeuren um 15 Prozent zu senken, hat der Ferienausschuss Anfang August ein Maßnahmenpaket geschnürt: Sehenswürdigkeiten werden nicht mehr beleuchtet und Heizungen in öffentlichen Gebäuden gedrosselt – auch in Schulen. Um Schülerinnen und Schüler auf der Reise durch einen sparsamen Winter mitzunehmen, hat Bildungsbeauftragter Arthur Müller (Grüne) die Wiederaufnahme des sogenannten Fifty-Fifty-Projekts beantragt, das im Umweltausschuss heiß diskutiert wurde.