Eishockey

ESVK-Verteidiger zieht es nach Ravensburg

Julian Eichinger (links) und Florin Ketterer haben sich den Ravensburg Towerstars angeschlossen.

Julian Eichinger (links) und Florin Ketterer haben sich den Ravensburg Towerstars angeschlossen.

Bild: Mathias Wild

Julian Eichinger (links) und Florin Ketterer haben sich den Ravensburg Towerstars angeschlossen.

Bild: Mathias Wild

Sowohl Julian Eichinger als auch Florin Ketterer wechseln in der DEL2 von Kaufbeuren nach Ravensburg. Folgt bald auch Denis Pfaffengut?
22.05.2021 | Stand: 12:05 Uhr

Julian Eichinger und Florin Ketterer haben nach ihrem Abschied vom ESV Kaufbeuren einen neuen Verein gefunden. Die beiden Verteidiger spielen künftig für einen DEL2-Konkurrenten des ESVK - die Ravensburg Towerstars.

Erfahrene Verteidiger verlassen den ESV Kaufbeuren

Eichinger, der kürzlich seinen 30. Geburtstag feierte, absolvierte in den letzten drei Jahren für den ESVK 139 Spiele (zwölf Tore, 80 Assists). Zuvor lief der gebürtige Füssener in der DEL 2 für den SC Riessersee auf. Insgesamt kommt Eichinger auf 426 Zweitliga-Einsätze. (Lesen Sie auch: Tyler Spurgeon ist Spieler des Jahres beim ESVK)

Schon früher Kontakt zwischen Julian Eichinger und Ravensburg

Wie Eichinger bestätigte, gab es bereits in den vergangenen Jahren Kontakt mit den Towerstars. "Jetzt hat es nach mehreren guten Gesprächen mit den Verantwortlichen geklappt und ich freue mich auf die neue Herausforderung", sagt Eichinger.

Auch die regionale Nähe zu seiner Heimatstadt Füssen habe bei der Entscheidungsfindung eine Rolle gespielt. "Ich hatte auch Angebote von deutlich weiter entfernten Vereinen, da war Ravensburg natürlich auch in dieser Hinsicht ein Argument."

Denis Pfaffengut verlässt den ESV Kaufbeuren. Nächstes Ziel Ravensburg?
Denis Pfaffengut verlässt den ESV Kaufbeuren. Nächstes Ziel Ravensburg?
Bild: Mathias Wild

Der neue Towerstars-Trainer Peter Russell freut sich über den Neuzugang: "Julian ist ein Spieler, den ich in meinen letzten beiden Jahren in der DEL 2 als gegnerischer Trainer bereits bewundert habe. Er überzeugt mit viel Übersicht, instinktiven Offensivfähigkeiten, Leidenschaft und auch Athletik. Einen solchen Spieler hätte jedes Team gerne im Kader."

An Florin Ketterer schätzt Russell vor allem dessen Qualitäten beim Blocken von Schüssen. "Das ist mir als gegnerischer Trainer schon immer aufgefallen. Außerdem hat er ein gutes Stellungsspiel und harmoniert gut mit Julian Eichinger", sagte der Towerstars-Trainer.

Florin Ketterer: Sportlicher Neuanfang und Heirat im Sommer

Ketterer war in den letzten fünf Jahre beim ESV Kaufbeuren eine der defensiven Stützen im Team. Für Kaufbeuren absolvierte der 27-Jährige 239 DEL2 Spiele (22 Tore, 71 Assists). Vor seinem fünfjährigen Engagement in Kaufbeuren spielte der 1,88 Meter große Verteidiger in Bad Tölz und Weiden in der Oberliga.

„Ich habe schon bei den Gesprächen im Vorfeld schnell gespürt, dass die mir angedachte Rolle passt“, sagt der gebürtige Starnberger. „Ich bin sicherlich noch nicht am Ende meiner Leistungsfähigkeit“. Für ihn stehe ein sportlicher und privater Neuanfang an. Im Sommer wird er heiraten und möchte seinen Lebensmittelpunkt komplett nach Oberschwaben verlagern.

Auch Denis Pfaffengut in Ravensburg im Gespräch?

Zuletzt hatte es zudem Gerüchte gegeben, dass auch Denis Pfaffengut bald für die Towerstars aufläuft. Der 23-Jährige verließ den ESVK ebenfalls. Schon sein Bruder Daniel spielte von 2016 bis 2019 für die Towerstars. (Lesen Sie auch: Das sagen ESVK-Fans zu den Abgängen)