Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Urlaubsvertretung

Ferienjob im Rathaus: So vertritt ein Grüner den schwarzen OB in Kaufbeuren

Bürgermeister Oliver Schill Rathaus

Wenn Oliver Schill als Vertreter des Oberbürgermeisters an dessen Schreibtisch im Rathaus Kaufbeuren Platz nimmt, ist ihm Neutralität auferlegt.

Bild: Mathias Wild

Wenn Oliver Schill als Vertreter des Oberbürgermeisters an dessen Schreibtisch im Rathaus Kaufbeuren Platz nimmt, ist ihm Neutralität auferlegt.

Bild: Mathias Wild

Bürgermeister Schill von den Grünen vertritt Rathauschef Bosse von der CSU in der Urlaubszeit. Welche Rolle spielt da eigentlich der politische Stallgeruch?
29.08.2021 | Stand: 20:01 Uhr

Ob es angemessen ist, diese Aufgabe als Ferienjob zu bezeichnen, sei dahingestellt. Aber jedesmal im Sommer, selten auch zu anderen Zeiten des Jahres, wechselt das Personal an der Rathausspitze. Oberbürgermeister Stefan Bosse verabschiedet sich ein paar Tage oder wie heuer, mit aufgestautem Urlaub, gleich mehrere Wochen und lässt seine Stellvertreter ran – 2. Bürgermeister Oliver Schill von den Grünen und 3. Bürgermeisterin Dr. Erika Rössler, wie der OB selbst von der CSU. Schill genießt das Vertrauen Bosses, das hat sich in der neuen Wahlperiode des Stadtrates schon häufiger gezeigt, zumal die schwarz-grüne Allianz in dem Gremium höchst solide erscheint. Entscheidend aber ist: Die politische Farbenlehre spielt in den Gängen und Amtsstuben des Rathauses und erst recht in diesem Ehrenamt keine Rolle. „Ich hab’ da Routine“, sagt Schill gelassen. „Ist ja nicht meine erste Urlaubsvertretung.“

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar