Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Übung der Einsatzkräfte in Kaufbeuren

Feuerwehr schrottet nagelneue Autos einer Edelmarke

Gerade vom Band, schon wieder Schrott: Die Kaufbeurer Feuerwehr übte an Neuwagen, Unfallopfer aus Wracks zu befreien.

Gerade vom Band, schon wieder Schrott: Die Kaufbeurer Feuerwehr übte an Neuwagen, Unfallopfer aus Wracks zu befreien.

Bild: Feuerwehr Kaufbeuren

Gerade vom Band, schon wieder Schrott: Die Kaufbeurer Feuerwehr übte an Neuwagen, Unfallopfer aus Wracks zu befreien.

Bild: Feuerwehr Kaufbeuren

Die Kaufbeurer Feuerwehr zerlegt nagelneue Autos einer Edelmarke. Wie davon einmal Unfallopfer profitieren.
30.05.2021 | Stand: 17:57 Uhr

Der Lack hatte noch keinen Kratzer, da knirschte schon das Blech: Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren haben zwei nagelneue hochklassige Autos geschrottet. Das ist freilich nur die halbe Wahrheit. Denn es handelte sich um eine Übung, bei der die Ehrenamtlichen die Fahrzeuge fachmännisch zerlegten, um im Ernstfall schneller zu Unfallopfern zu gelangen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat