Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unerwünschte Post

Verschwörungsmythen im Briefkasten: Ein Kaufbeurer ist entsetzt

In Kaufbeuren sind Flyer im Umlauf, die Verschwörungstheorien bedienen. Immer wieder geht es auch ums Impfen.

In Kaufbeuren sind Flyer im Umlauf, die Verschwörungstheorien bedienen. Immer wieder geht es auch ums Impfen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

In Kaufbeuren sind Flyer im Umlauf, die Verschwörungstheorien bedienen. Immer wieder geht es auch ums Impfen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

In Kaufbeuren tauchen vermehrt Flyer von Gegnern der Corona-Maßnahmen auf. Die Aussagen darauf sind mindestens fragwürdig.

20.01.2021 | Stand: 09:38 Uhr

Entsetzt war ein AZ-Leser über das, was Anfang Januar im Briefkasten seines über 90 Jahre alten Vaters in Kaufbeuren steckte. Ein Flyer mit dem alarmierenden Warnhinweis „Zwang zur Impfung droht“ in großen Lettern auf rotem Hintergrund. Darunter das Bild eines weinenden Kindes, dem eine Impfkanüle in den Oberarm gesteckt wird. Auf der Rückseite werden angebliche Unterschiede zwischen einer „echten“ und einer „fake“ Pandemie gegenübergestellt. Behaupetet wird, Politik und Medien würden die Bevölkerung absichtlich einschüchtern und die Gesellschaft spalten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat