Kaufbeurer Knotenpunkt

Freiwilligen-Agentur präsentiert neuen Internet-Auftritt

FreiwilligenAgentur Kaufbeuren Ansprechpartnerinnen 2020

Die Ansprechpartnerinnen der Freiwilligen-Agentur freuen sich über den neuen Internetauftritt: (von links) Gabriela Stiehl, Angelika Lausser und Sabine Höpp.

Bild: FreiwilligenAgentur Knotenpunkt

Die Ansprechpartnerinnen der Freiwilligen-Agentur freuen sich über den neuen Internetauftritt: (von links) Gabriela Stiehl, Angelika Lausser und Sabine Höpp.

Bild: FreiwilligenAgentur Knotenpunkt

Neues Layout, Datenbank im Mittelpunkt: Die Kaufbeurer Freiwilligen-Agentur hat ihre Homepage modernisiert. So finden Ehrenamtliche freie Stellen.

09.06.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Die Kaufbeurer Freiwilligen-Agentur Knotenpunkt hat ihre Homepage rundum erneuert. „Unser Internetauftritt hat ein neues, modernes Layout erhalten. Daneben haben wir auch die Inhalte überarbeitet und viele Informationen zum Ehrenamt anschaulich aufbereitet“, erläutert Angelika Lausser, Leiterin des Knotenpunktes.

50 offene Angebote

„Die Vermittlung von Ehrenamtlichen an passende Einsatzstellen bildet das Herzstück unserer Arbeit“, ergänzt Lausser. Deshalb sei die Datenbank, welche die Möglichkeit biete, online freie Stellen im Ehrenamt zu finden, nun mehr in den Mittelpunkt gerückt. Aktuell seien dort über 50 offene Angebote aufgelistet. Jeder, der Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement hat, könne dort fündig werden.

„Bei der Neukonzeption stand insbesondere die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund. Schließlich ist unser Ziel, Menschen, die gerne ehrenamtlich helfen möchten, an genau die Stellen zu vermitteln, die ihren Vorstellungen entsprechen“, so Angelika Lausser. Daher biete die neue Homepage eine Fülle an hilfreichen Informationen und Tipps. Darüber hinaus helfen die Mitarbeiterinnen der Freiwilligen-Agentur bei allen Fragen rund um das bürgerschaftliche Engagement weiter.

Übersicht zu den Projekten

Auf der Internetseite seien auch die Ideen und Projekte der Freiwilligen-Agentur übersichtlich präsentiert, erklärt Lausser. So öffne das Projekt „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“ Menschen mit Migrationshintergrund vielfältige Engagementmöglichkeiten. „Vorbild Jugend“ biete dagegen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich im sozialen Bereich zu engagieren. Das Serviceangebot „AHA“ leistet Menschen, die Schwierigkeiten beim Ausfüllen von Anträgen haben Hilfestellung.

„Natürlich finden sich hier auch unsere weiteren vielfältigen Aktivitäten und Projekte vom Lotsendienst am Klinikum Kaufbeuren, über den Lesekoffer, die Aktion ,Wunschbuch’ für Seniorinnen und Senioren bis hin zu Informationen zu unserer jährlich stattfindenden Freiwilligenmesse Marktplatz.“ Aktuell vermittle die Freiwilligenagentur auch Hilfe an Menschen, die Unterstützung während der Corona-Krise benötigen.

Mehr Menschen erreichen

Laut Angelika Lausser ist die Rückmeldung der freiwillig Engagierten durchweg äußert positiv: „Man erhält mehr als man gibt, lernt neue Menschen kennen und erweitert dabei seinen Horizont“, seien häufige Rückmeldungen. „Wir hoffen, dass wir mit unserem neuen Internetauftritt noch mehr Menschen erreichen und begeistern können als Freiwillige tätig zu werden.“