Corona-Pandemie

Friseur in Kaufbeuren empfängt Kunden trotz Lockdowns

Ein Friseur aus Kaufbeuren hat seinen Salon offenbar trotz des Lockdowns betrieben.

Ein Friseur aus Kaufbeuren hat seinen Salon offenbar trotz des Lockdowns betrieben.

Bild: Uwe Anspach, dpa (Symbolbild)

Ein Friseur aus Kaufbeuren hat seinen Salon offenbar trotz des Lockdowns betrieben.

Bild: Uwe Anspach, dpa (Symbolbild)

In knapp zwei Wochen dürfen die Friseure in Deutschland wieder öffnen. Doch der Lockdown hielt einen Friseur aus Kaufbeuren offenbar nicht von der Arbeit ab.
20.02.2021 | Stand: 11:19 Uhr

Am 1. März dürfen die Friseursalons und Barbiere in Deutschland wieder öffnen. Doch so lange konnten ein Friseur aus Kaufbeuren und seine Kunden wohl nicht mehr warten. Mitarbeiter des Ordnungsamtes bemerkten am Donnerstag, wie Kunden in dem Salon ein- und ausgingen, berichtet die Polizei. Das war dem Ordnungsamt schon an mehreren Tagen zuvor aufgefallen.

Friseur in Kaufbeuren trotz Lockdowns geöffnet

Beim Blick in die verklebte Schaufensterscheibe des Salons stellte einer der Beamten fest, dass der Friseur jemandem die Haare schnitt. Um die Situation aufzuklären, rief das Ordnungsamt eine Streife der Polizei Kaufbeuren hinzu.

Die Polizisten trafen den Friseur gerade bei der Arbeit an. Er sagte ihnen, dass er lediglich einem Freund die Haare schneide. Das glaubten ihm die Beamten offenbar nicht. Den Salonbetreiber erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Lesen Sie auch: Frisur-Chaos in Corona-Zeiten: Allgäuer Friseure geben Tipps für den Lockdown-Look

Lesen Sie auch
Die Friseure haben coronabedingt geschlossen. Muss man sich jetzt selbst die Haare schneiden? Lieber nicht, sagen zwei Allgäuer Experten.
Haare selber schneiden?

Frisur-Chaos in Corona-Zeiten: Allgäuer Friseure geben Tipps für den Lockdown-Look