Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Von der Kinderklinik ins Zuhause

Frühgeburt: Team hilft Babys und Eltern in Kaufbeuren und dem Ostallgäu

Mit der Aktion „Mut machen“ sensibilisiert die Harlekin-Nachsorge Kaufbeuren für das Thema Frühgeburt. Entstanden sind lebendige und ermutigende Porträts von Kindern, die das Team in den vergangenen Jahren beim Übergang aus der Kinderklinik nach Hause unterstützt hat.

Mit der Aktion „Mut machen“ sensibilisiert die Harlekin-Nachsorge Kaufbeuren für das Thema Frühgeburt. Entstanden sind lebendige und ermutigende Porträts von Kindern, die das Team in den vergangenen Jahren beim Übergang aus der Kinderklinik nach Hause unterstützt hat.

Bild: Stefanie Giesder

Mit der Aktion „Mut machen“ sensibilisiert die Harlekin-Nachsorge Kaufbeuren für das Thema Frühgeburt. Entstanden sind lebendige und ermutigende Porträts von Kindern, die das Team in den vergangenen Jahren beim Übergang aus der Kinderklinik nach Hause unterstützt hat.

Bild: Stefanie Giesder

Seit 15 Jahren unterstützt die Harlekin-Nachsorge Familien mit Frühgeborenen in Kaufbeuren und dem Ostallgäu. Zum Jubiläum sind besondere Fotos entstanden.

26.04.2022 | Stand: 05:30 Uhr

„Eine Frühgeburt kann jeden treffen und kommt meist völlig unerwartet. Für die Angehörigen beginnt damit oft eine Zeit der Sorge und des Bangens,“ macht sich Cornelia Schunke, Harlekin-Koordinatorin in Kaufbeuren, stark für die Bedürfnisse von Familien mit früh- und risikogeborenen Kindern.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.