Biessenhofen im Ostallgäu

Gefährlicher Streich: Jugendliche legen Steine auf Bahngleise

ARCHIV - 19.02.2020, Karlsruhe: Blick aus einem fahrenden zug auf Gleise. (Illustration zu dpa "Zug rollt über schlafenden 15-Jährigen - Junge bleibt unverletzt") Foto: Philipp von Ditfurth/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Zwei betrunkene Jugendliche haben bei Biessenhofen Steine auf die Gleise gelegt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Bild: Philipp von Ditfurth/dpa (Symbolbild)

Zwei betrunkene Jugendliche haben bei Biessenhofen Steine auf die Gleise gelegt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Bild: Philipp von Ditfurth/dpa (Symbolbild)

Bei Biessenhofen (Ostallgäu) haben zwei Jugendliche Schottersteine auf die Bahngleise gelegt. Durch einen darüberfahrenden Zug wurden diese umhergeschleudert.

29.06.2020 | Stand: 16:03 Uhr

Die Bundespolizei hat zwei Jugendliche erwischt, die Schottersteine auf die Gleise bei Biessenhofen im Ostallgäu gelegt haben sollen. Die Beamten erhielten einen Anruf, dass ein 15- und ein 17-Jähriger Steine auf die Schiene gelegt hatten. Kurz darauf fuhr eine Regionalbahn über diese Strecke. Aufgrund einer Personenbeschreibung konnten die Beamten die beiden alkoholisierten Jugendlichen am Bahnsteig stellen.

Zug schleuderte Steine weg - Polizei ermittelt

Nach ersten Ermittlungen haben sie etwa 20 Steine auf die Schienen gelegt. Als die Jungen einen heranfahrenden Zug bemerkten, liefen sie laut Polizei zu einem Parkplatz und beobachteten amüsiert und unter Gelächter, wie die Steine vom Zug weggeschleudert wurden. Die Beamten ermitteln nun wegen des versuchten gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und informieren das Jugendamt.