Sudetenstraße

Großeinsatz in Neugablonz: Mit Messer bewaffneter Mann musste überwältigt werden

Polizisten haben am Montagmittag einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Neugablonz überwältigt.

Polizisten haben am Montagmittag einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Neugablonz überwältigt.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

Polizisten haben am Montagmittag einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Neugablonz überwältigt.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

Am Montag gehen bei der Polizei in Kaufbeuren gleich mehrere Anrufe ein: Ein bewaffneter Mann würde an der Sudetenstraße herumlaufen und schreien.
01.12.2020 | Stand: 16:53 Uhr

Neugablonz, Montag, 12.45 Uhr: Auf einem Parkplatz in der Sudetenstraße läuft ein mit einem Messer bewaffneter Mann herum und schreit. Kurz darauf trifft die von mehreren Zeugen alarmierte Polizei ein. Während Passanten mit ihren Smartphones bereits Videos drehen, versuchen die Beamten, den 45-Jährigen festzunehmen. Doch der Mann wehrt sich.

Polizei setzt Pfefferspray ein

Erst mit Hilfe von Pfefferspray gelingt es den Polizisten, den offensichtlich verwirrten Mann zu überwältigen, berichtet Polizeipressesprecher Holger Stabik. Dabei erlitt der 45-Jährige leichte Verletzungen. Später werden Videos über den Polizeieinsatz in den sozialen Netzwerken auftauchen.

Zehn Beamte im Einsatz

Insgesamt waren laut Stabik zehn Beamte in dem Kaufbeurer Stadtteil im Einsatz (weitere aktuelle Nachrichten aus Kaufbeuren gibt es hier). Der Mann sei für eine erste Untersuchung ins Klinikum Kaufbeuren gekommen und später ins Bezirkskrankenhaus. Die Polizei vermutet, dass der 45-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol oder Medikamenten stand.

Weiterer Einsatz in Stöttwang

Einen weiteren großen Polizeieinsatz gab es am Montag in Stöttwang (Landkreis Ostallgäu): Dort eskalierte ein Streit zwischen Ex-Lebenspartnern. Die Beamten fanden zudem in der Wohnung einen ganzen Waffenvorrat.