Corona im Ostallgäu

Grundschule Stöttwang-Westendorf: Zwei Klassen in Quarantäne

Zwei Schüler der Grundschule Stöttwang-Westendorf haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Etwa 50 Kinder und fünf Lehrer müssen daher zu Hause bleiben.

Zwei Schüler der Grundschule Stöttwang-Westendorf haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Etwa 50 Kinder und fünf Lehrer müssen daher zu Hause bleiben.

Bild: Uli Deck (Symbolfoto)

Zwei Schüler der Grundschule Stöttwang-Westendorf haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Etwa 50 Kinder und fünf Lehrer müssen daher zu Hause bleiben.

Bild: Uli Deck (Symbolfoto)

An der Grundschule Stöttwang-Westendorf sind zwei Schüler positiv auf Corona getestet worden. Zwei Klassen und fünf Lehrer müssen deshalb zu Hause bleiben.
22.10.2020 | Stand: 17:56 Uhr

Weil an der Grundschule Stöttwang-Westendorf zwei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet wurden, befinden sich aktuell etwa 50 Kinder und fünf Lehrkräfte in Quarantäne. Betroffen ist die Nebenstelle in der Ostallgäuer Gemeinde Stöttwang.

Zwei Corona-Fälle an der Grundschule Stöttwang-Westendorf

Der erste Corona-Fall sei der Schule Ende vergangener Woche gemeldet worden, erklärt Schulleiterin Sabine Böhlein. Am Freitag musste dann eine gesamte Klasse zu Hause bleiben. Noch am Wochenende ließen sich die Grundschüler testen. Wann die Ergebnisse vorliegen, könne Böhlein nicht sagen.

Gesamte Klasse in Quarantäne

Die nächste Klasse musste am Dienstag nach Hause: Auch hier hatte es – unabhängig vom ersten Fall – ein positives Testergebnis gegeben. Sicherheitshalber sei die gesamte Klasse in Quarantäne, obwohl die Kinder in zwei Gruppen unterrichtet wurden.

Mehr Infos zur Corona-Lage finden Sie hier im AZ-Corona-Newsblog.