Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wohnungen im Allgäu

Kaufbeuren: Droht ein Wertverlust bei Immobilien?

Auf dem ehemaligen Momm-Gelände in Kaufbeuren entstanden über 100 neue Wohnungen. Dass die realen Preise nun fallen sollen, kann sich Bauherr und Acredo-Chef Gerhard Schlichtherle beim besten Willen nicht vorstellen.

Auf dem ehemaligen Momm-Gelände in Kaufbeuren entstanden über 100 neue Wohnungen. Dass die realen Preise nun fallen sollen, kann sich Bauherr und Acredo-Chef Gerhard Schlichtherle beim besten Willen nicht vorstellen.

Bild: Mathias Wild

Auf dem ehemaligen Momm-Gelände in Kaufbeuren entstanden über 100 neue Wohnungen. Dass die realen Preise nun fallen sollen, kann sich Bauherr und Acredo-Chef Gerhard Schlichtherle beim besten Willen nicht vorstellen.

Bild: Mathias Wild

Gegen den Trend im Umland sollen in Kaufbeuren die Realpreise leicht sinken. Das besagt eine Studie. So bewerten hiesige Experten die Lage.
12.10.2021 | Stand: 10:53 Uhr

Auf der bunt gesprenkelten Deutschlandkarte des „Postbank Wohnatlas 2021“ ist das Allgäu fast ausschließlich dunkelgrün gekennzeichnet. Das heißt: Die Immobilienpreise in der Region sollen bis 2030 inflationsbereinigt um mehr als ein Prozent steigen. Doch nicht das ganze Allgäu ist grün. Kaufbeuren ist in der Grafik orange markiert. Das heißt: Preisverfall.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar