Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mitgliederzuwachs

In der Alpenvereinssektion Kaufbeuren-Gablonz geht's steil bergauf

Mittlerweile herrscht wieder Hochbetrieb an der Kletteranlage in Kaufbeuren.

Mittlerweile herrscht wieder Hochbetrieb an der Kletteranlage in Kaufbeuren.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

Mittlerweile herrscht wieder Hochbetrieb an der Kletteranlage in Kaufbeuren.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

In der DAV-Sektion Kaufbeuren-Gablonz steigt die Mitgliederzahl. Wie der größte Verein in der Region mit seiner Kletteranlage stabil durch die Pandemie gekommen ist.
17.10.2021 | Stand: 18:45 Uhr

Es geht weiter nach oben: Die Sektion Kaufbeuren-Gablonz des Deutschen Alpenvereins hat in diesem und vergangenen Pandemie-Jahr trotz zeitweiser geschlossener Kletteranlage, abgesagter Kurse, geschlossener Grenzen und eines eingeschränkten Hüttenbetriebs weiteren Zulauf erlebt. Die Sektion zählt 6200 Mitglieder und ist damit weiterhin der mit Abstand größte Verein in der Region Kaufbeuren. 150 Anhänger sind allein im Jahr 2020 hinzugekommen, als unklare Vorgaben der Staatsregierung den Kletterbetrieb im Wertachpark zeitweise zum Erliegen brachten. Corona hat den Outdoor-Boom dann aber weiter angefacht. „Die Menschen wollen raus, wollen sich treffen“, sagt Sektions-Vorsitzender Ralf Trinkwalder. „Ein Trend, der sich hoffentlich weiter in unseren Mitgliedszahlen abzeichnet.“

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar