Festival in Kaufbeuren

In Kaufbeuren wird endlich wieder gefeiert – fast wie früher

Gut besucht war vor zwei Jahren die Premiere des Festivals in Neugablonz. Damals heizte unter anderem die Berliner Band Mono & Nikitaman dem Publikum ein. (Archivfoto)

Gut besucht war vor zwei Jahren die Premiere des Festivals in Neugablonz. Damals heizte unter anderem die Berliner Band Mono & Nikitaman dem Publikum ein. (Archivfoto)

Bild: Mathias Wild

Gut besucht war vor zwei Jahren die Premiere des Festivals in Neugablonz. Damals heizte unter anderem die Berliner Band Mono & Nikitaman dem Publikum ein. (Archivfoto)

Bild: Mathias Wild

Ohne Maske und Abstand: Bands für jeden Musikgeschmack versprechen ein Septemberwochenende voller Partystimmung. Wer bei "Sound am Markt" auf der Bühne steht.
05.09.2021 | Stand: 08:26 Uhr

Gelockerte Corona-Regeln bringen auch dem Publikum beim Festival Sound am Markt viele Freiheiten zurück. Für das Veranstaltungsgelände sind nun 750 Personen zugelassen.

Keine Maskenpflicht auf dem Festivalgelände

Für sie gilt: Kommen und feiern. Ohne Maske, ohne Abstandsregeln und auch die 3G-Regel muss nicht kontrolliert werden. Nur die Kontaktdaten werden erfasst. Für alle Besucher gibt es genügend Platz zum Mitgrooven, aber auch Sitzplätze im Gastrobereich.

Los geht es am Freitag, 10. September, ab 17 Uhr. Der Kaufbeurer Lokalmatador, Singer-Songwriter Till Nißle, kommt mit seiner Band Tills Tagtrauma und einem brandneuen Album am Freitagabend ab 19 Uhr und eröffnet das Festival.

Seemannslieder und Ska

Ab 21 Uhr wird’s richtig laut auf dem Festivalgelände, wenn die Band „Monobo Son“ ihren Bläsersound auspacken. Am Samstag, 11. September, ist ab 16 Uhr Einlass. Um 17 Uhr sind Seemannslieder, Blues, Irisches, Ska, Dixie und ein Wienerlied zu hören. Damit will die Band „Café Unterzucker“ Vergnügen für Groß und Klein auf dem Bürgerplatz bringen. Die Gitarren-Beat-Kombo „Dis M“ nutzt ab 19 ihre Gitarren teilweise über die Belastungsgrenze der Holzfasern hinaus, um mit ihrer Musik Erlebnisse zu erzählen. Zum Abschluss heizt ab 21 Uhr die österreichische Band und Gewinner des Amadeus Music Award „folkshilfe“ nochmal richtig ein.

Streetfood von lokalen Anbietern

Am Freitag ab 16 Uhr und am Samstag ab 17 Uhr bis jeweils 23 Uhr gibt es für alle Besucher die neuesten Trends aus der Streetfood Szene von Food-Days und lokalen Anbietern aus Kaufbeuren. Der Wochenmarkt in Neugablonz findet unverändert statt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Streetfood Festival in Kaufbeuren

Streetfood Festival in Kaufbeuren - Ein Wochenende für Feinschmecker

Am Samstag, 11. September, von 7.30 bis 14.30 Uhr ist das gesamte Angebot wie gewohnt auf dem Bürgerplatz für alle Einkäufer erhältlich. Um die Sicherheit der Künstler und Besucher sowie einen reibungslosen Aufbau und Ablauf der Show zu gewährleisten, wird es an folgenden Tagen zu Beeinträchtigungen des Verkehrsablaufs rund um den Bürgerplatz kommen: Von Donnerstag, 9. September, 13 Uhr, bis Sonntag, 12. September, 14 Uhr von Neuer Markt 17 bis Perlengasse 9 (wie beim Wochenmarkt). Die Zufahrt für Anlieger bleibt möglich. Von Donnerstag, 9. September, 12 Uhr bis Montag 13. September, 12 Uhr: die Hälfte der Marktgasse wird für die Anlieferung und Anfahrt der Künstler und Künstler und Techniker gesperrt. Im ÖPNV kommt es zu keinerlei Beeinträchtigungen aufgrund des Festivals.

Für Fragen steht die Abteilung Kultur unter Telefon 08341/437 597 oder während der Veranstaltungstage unter 0151/549 89 201 zur Verfügung.