Volleyball SV Mauerstetten

Intensive Vorbereitung der Volleyballerinnen

SV Mauerstetten Damen I

Mauerstetten ist nicht genug: Die Frauen I des SVM wollen in der Volleyball-Bayernliga eine gute Rolle spielen.

Bild: Max Merkel

Mauerstetten ist nicht genug: Die Frauen I des SVM wollen in der Volleyball-Bayernliga eine gute Rolle spielen.

Bild: Max Merkel

Erstes Trainingslager für die Frauen- und Herrenmannschaften des SV Mauerstetten in der neuen Halle. Nicht nur der Ort macht den Athleten zu schaffen.
##alternative##
Von Max Merkel
24.09.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Ein Wochenende lang testete die Volleyballabteilung des SV Mauerstetten die neu erbaute Dreifachturnhalle auch unter Wettkampf- und Trainingsbedingungen auf Herz und Nieren. Jugendleiterin Karin Sailer arbeitete zu diesen Zweck für das gesamte Trainingslager und vier Mannschaften einen exakten Zeitplan aus. Schon im Vorfeld hatten die Übungsleiter unter ihrer Leitung dafür viel Material aus dem Sonnenhof in die Geräteräume in der neuen Sporthalle gebracht. Damit waren alle Voraussetzungen für ein konditionsförderndes Trainingslager geschaffen.

Die Damen 1 bis 3 starteten in das Trainingslager. In zwei Übungseinheiten wurden Fitness, Kraft und Kondition trainiert. Fitnesstrainer Christoph Saveur ließ als Nächstes Koordination, Stabilisation und Beweglichkeit trainieren. Er hatte dabei nicht nur die Volleyball-Herren unter seiner Obhut, sondern auch die Damenmannschaften.

Spielerinnen, die fehlen, siegen

Von denen waren zwei Auswahl-Spielerinnen der Frauen I sowie viele Mitglieder der Frauen II aber beim Bayernpokal Süd eingesetzt – den die Frauen gegen Oberbayern 1 und 2 gewannen. Die Damen III dagegen hatten zwei Vorbereitungsspiele gegen TV Kaufbeuren und TV Wald – auch ihnen gelangen zwei Siege. Trainerin Annika Sailer und Co-Trainer Christoph Sailer testeten, wer auf welcher Position spielen kann und wie das Zusammenspiel bereits funktioniert. Das Team scheint gut für die kommende Saison aufgestellt.

Testmatch gegen Sonthofen

Die Damen 1 hingegen verbrachten den Tag in Mauerstetten mit Volleyball-Taktik: Angriff und Abwehr, Spielzüge, -aufbau und -technik sowie Teambuilding. Später folgte ein Testspiel gegen den Drittligisten aus Sonthofen. Der weitere eingeladene Drittligist, Augsburg-Hochzoll, trat aufgrund einiger Corona-Fälle nicht an. So spielte der SVM zweimal gegen Sonthofen, das mit erfahreneren und größeren Spielerinnen beide Partien klar für sich entschied. Allerdings setzten sich die sehr jungen Spielerinnen des SVM immer wieder gut in Szene und kamen in allen neun Sätzen jeweils an die 20-Punkte-Marke. Trainer Toni Födisch motivierte zusammen mit Co-Trainer Daniel Seidl das Team, das mit neun Spielerinnen – Leonie Negele fehlte krankheitsbedingt und Alissa Birk aus privaten Gründen – antrat und mit vier Spielerinnen, Cora Ostertag, Eva Seidl, Anna Krüger und Romy Zeiler, ergänzt wurde.

Einig im Optimismus

Födisch probierte neue Taktiken und technische Feinheiten, die seine Spielerinnen umsetzten und so den Zuschauern eine gute sowie mit großem Einsatz geführte Partie boten. Sowohl Spielerinnen als auch Trainer und Abteilungsführung sind sich einig, dass man mit dieser Leistung unter den fünf besten Mannschaften in der Bayernliga mitspielen kann.

Die Herren spüren das Training

Lesen Sie auch
##alternative##
Volleyball SV Mauerstetten

Das zweite Doppelpack steht an - SVM muss zweimal auswärts ran

Auch die Herrenmannschaft des SVM arbeitete intensiv am Kraft- und Ausdaueraufbau sowie der Technik und Taktik. Dabei wurde sowohl individuell als auch im Verbund trainiert. Das abschließende Trainingsspiel gegen Bezirksligist Lechrainvolleys diente der Umsetzung der vermittelten Inhalte und der Gewöhnung an die neue Halle. Von den gespielten vier Sätzen gewannen die Mauerstettener Herren einen. Der SVM trat aber verletzungsbedingt nicht vollständig an. Es machten sich zudem die Trainingseinheiten körperlich bemerkbar. Der Zusammenhalt und die Stimmung in der Mannschaft ist gut und die Vorfreude auf die anstehende Saison groß. Es steht allerdings auch noch einiges an Trainingsarbeit bevor.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.