Neugablonz

Junioren schaffen Sprung in die Endrunde

Badminton U 13-Mannschaft des TV Neugablonz qualifiziert sich für das Bezirks-Halbfinale
##alternative##
Von ed
15.10.2019 | Stand: 15:19 Uhr

Völlig neu formiert ging das U 13-Team des TV Neugablonz in die Saison. Aus dem letztjährigen Kader blieb lediglich Simon Katzer übrig. Komplettiert wurde das Team mit jüngeren Spielern der Jahrgänge 2007 bis 2009.

In der Bezirksoberliga-Süd traf der TVN auf den FSV Großaitingen. Dabei wurde schnell klar, dass die noch im Aufbau befindlichen Gäste chancenlos waren. Alle sechs Partien gingen an den TV Neugablonz. Wermutstropfen war die Verletzung von Leon Wabersich.

Mit dem TSV Mindelheim traf der Neugablonzer Nachwuchs auf den Titelfavoriten. Nach den Doppeln stand es 1:1. Hier zeigten vor allem Emil Fondis/Lea Klamt (beide Jahrgang 2009) eine starke Partie. Letztlich verloren sie aber gegen die körperlich stärkeren Mindelheimer in zwei Sätzen. Punktgarant war der an Position eins gesetzte Simon Katzer, der alle seine Partien gewann. Nachdem das dritte und vierte Einzel an den TSV Mindelheim ging, sicherte Emme Paulus durch seinen Sieg im Einzel (18:21, 21:19, 21:18) das Remis.

Keine leichte Aufgabe stand dem TV Neugablonz in der letzten Begegnung gegen den TV Türkheim bevor. Beflügelt durch die letzten guten Ergebnisse wurden diesmal beide Doppel gewonnen. Hier kam Debütantin Pia Dienel zum Einsatz, die sich durch Nervenstärke und Spielübersicht auszeichnete. Am Ende ging der TV Neugablonz mit 5:1 als Sieger vom Platz.

In der Endabrechnung bedeutete das den zweiten Platz in der Bezirksoberliga Süd – punktgleich mit dem TSV Mindelheim, der ein besseres Satzverhältnis hat. Damit steht der TV Neugablonz in der schwäbischen Endrunde. Am 9. November trifft der TVN beim Halbfinale in Aichach auf den TV Augsburg.

Lesen Sie auch
##alternative##
Faustball

SV Tannheim droht der Abstieg aus der Bundesliga