Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Besonderer Gottesdienst

Ein Kabarettist auf der Kanzel der Kaufbeurer Dreifaltigkeitskirche

Ein Kabarettist auf der Kanzel: Christian Springer sprach bei zwei Gottesdiensten in der Kaufbeurer Dreifaltigkeitskirche jeweils rund eine Stunde über seine Ansichten und Erlebnisse zum Thema Flüchtlinge.

Ein Kabarettist auf der Kanzel: Christian Springer sprach bei zwei Gottesdiensten in der Kaufbeurer Dreifaltigkeitskirche jeweils rund eine Stunde über seine Ansichten und Erlebnisse zum Thema Flüchtlinge.

Bild: Mathias Wild

Ein Kabarettist auf der Kanzel: Christian Springer sprach bei zwei Gottesdiensten in der Kaufbeurer Dreifaltigkeitskirche jeweils rund eine Stunde über seine Ansichten und Erlebnisse zum Thema Flüchtlinge.

Bild: Mathias Wild

Christian Springer wählt coronabedingt besondere Form, um dem Arbeitskreis Asyl zum 30-jährigen Bestehen zu gratulieren. Was er in seiner "Predigt" fordert.
01.02.2021 | Stand: 19:00 Uhr

Wenn der Pfarrer knapp eine Stunde lang predigt, dann rollen wohl auch die treuesten Kirchenbesucher mit den Augen. Steht aber Christian Springer auf der Kanzel, dann vergeht die Zeit wie im Flug. Der Münchner Kabarettist, der seit Langem in der Flüchtlingshilfe engagiert ist, wollte dem Kaufbeurer Arbeitskreis (AK) Asyl zu seinem 30-jährigen Bestehen gratulieren. Doch die Corona-Beschränkungen machten diesem Vorhaben immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat