Feuerwehrmuseum Kaufbeuren

Feuerwehrmuseum Kaufbeuren hat einen neuen alten Vorstand

Das Kaufbeurer Feuerwehrmuseum bestätigt bei der Vereinsversammlung den Vorstand.

Das Kaufbeurer Feuerwehrmuseum bestätigt bei der Vereinsversammlung den Vorstand.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Das Kaufbeurer Feuerwehrmuseum bestätigt bei der Vereinsversammlung den Vorstand.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Das Feuerwehrmuseum blick auf 2515 Besucher und 63 Sonderführungen im Jahr 2021. Der Vorstand wurde für die nächsten vier Jahre wiedergewählt.
##alternative##
Von Dieter Marth
02.05.2022 | Stand: 12:08 Uhr

Mit berechtigtem Stolz und großem Dank an alle ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen berichtete der Vorsitzende des Vereins Feuerwehrmuseum, Helmut Winkler, bei der Jahresversammlung vom Erfolg der Einrichtung. Der Verein zählt derzeit 166 Mitglieder. Der Vorstand wurde für weitere vier Jahre erneut gewählt.

Sonderausstellung zum Eisenbahnunglück in Aitrang schlägt Wellen

Eine weit über die Grenzen Kaufbeurens und des Ostallgäus bemerkenswerte Schau war die Sonderausstellung zum Eisenbahnunglück in Aitrang am 9. Februar 1971. Sehr anschaulich und emotional bewegend ist darin die maßstabsgerechte Nachbildung des Unglücks. Angehörige der Opfer, Mitfahrende und Helfer konnten am Gedenktag in Aitrang und im Museum ihre Erfahrungen und Betroffenheit austauschen. Auch die Vertreter des Schweizer Konsulats aus München besuchten die Ausstellung.

Stefan Geyrhalter berichtete für den abwesenden Kassier Daniel Vetter über die Einnahmen und Ausgaben, die im Wesentlichen durch die Zuschüsse der Stadt Kaufbeuren, des Landkreises Ostallgäu sowie durch Sponsoren und die Eintrittspreise gedeckt werden. Dazu gehören auch die Spenden, die 583 Besucher der Krippenausstellung von Ernst Wiedemann gegeben haben.

„Höchst professionell und vorbildlich“, beurteilte der Kassenprüfer die ordnungsgemäße Buchführung des Vereins. So konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden.

Bisheriger Vorstand des Feuerwehrmuseums einstimmig wiedergewählt

Christa Geyrhalter schlug als Wahlleiterin den bisherigen Vorstand wieder zur Wahl vor. Einstimmig wurden in ihren Ämtern bestätigt: Helmut Winkler (Vorsitzender), Daniel Vetter (Kassier), Thomas Mang (Schriftführer), Christoph Heider (Museumsleitung), Tobias Winkler (Museumstechnik) sowie Dieter Gellenbeck (Kassenprüfer).

Lesen Sie auch
##alternative##
Feuerwehrmuseum Kaufbeuren

„Feuer & Frauen“ - die weibliche Seite der Feuerwehr

Auch 2022 werden Schulungen zum Brandschutz sowie ein Ferienprogramm, Stadtführungen und ein Frauenprogramm „Führung von Frauen für Frauen“ angeboten. Nächste Veranstaltungen sind die Floriansmesse in Eggenthal, der Internationale Museumstag, 175 Jahre Deutsche Eisenbahn sowie Aktionen für die Kinderfeuerwehr.

Museumsleiter, Christoph Heider präsentierte ein neues Exponat, das hoffentlich wieder viele Besucher anziehe: Eine vierrädrige Handdruckspritze gebaut um 1880, die von acht bis zehn Feuerwehrleuten bedient werden musste - ein Geschenk aus Waalhaupten. Dank galt den anwesenden Kollegen aus Waalhaupten, die tatkräftig bei der Restaurierung mitgeholfen haben.

Lesen Sie auch:

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.