Irrfahrt in Kaufbeuren

82-Jähriger fährt im Verteilerkreisverkehr mehrere Runden lang in falsche Richtung

Geisterfahrer in Kaufbeuren: Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Senioren ein. Nicht die einzige Konsequenz, die der Mann zu erwarten hat.

Geisterfahrer in Kaufbeuren: Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Senioren ein. Nicht die einzige Konsequenz, die der Mann zu erwarten hat.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Geisterfahrer in Kaufbeuren: Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Senioren ein. Nicht die einzige Konsequenz, die der Mann zu erwarten hat.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ein Senior ist mit seinem Auto falsch in den Verteilerkreisverkehr in Kaufbeuren eingebogen. Andere Fahrer versuchten vergeblich, den Mann zu stoppen.
24.11.2021 | Stand: 13:02 Uhr

Am Dienstag hat ein Senior als Falschfahrer in Kaufbeuren für Unruhe im Verkehr gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall im Verteilerkreisverkehr. Dort fuhr der 82 Jahre alte Mann mit seinem Wagen mehrere Runden lang in die falsche Richtung. Laut Polizei bemerkte er nicht, dass ihm dabei mehrere Fahrzeuge entgegenkamen.

Verirrter Autofahrer im Verteilerkreisverkehr in Kaufbeuren - keine Verletzten

Andere Autofahrer versuchten erfolglos, den Geisterfahrer mit Lichthupe und Warnblinklicht auf sein Fehlverhalten hinzuweisen. Am Ende gelang es, den Wagen samt Fahrer zu stoppen. Den Beamten zufolge wurde niemand bei der Irrfahrt verletzt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Senioren ein. Ob er seinen Führerschein abgeben muss, wird durch die zuständigen Behörden geprüft. (Lesen Sie auch: Über 30 Kilogramm Haschisch und Kokain bei Kontrolle auf der A8 gefunden)

Mehr Nachrichten aus Kaufbeuren und Umgebung lesen Sie hier.