Wegen Personalmangels

Neues Jahr, alte Probleme: Kirchweihtal reduziert Fahrpläne

Zu den Stoßzeiten morgens und mittags sind viele Schülerinnen und Schüler auf den Bus angewiesen. Damit sie zuverlässig zur Schule und wieder nach Hause kommen, hat die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal den Fahrplan abermals reduziert.

Zu den Stoßzeiten morgens und mittags sind viele Schülerinnen und Schüler auf den Bus angewiesen. Damit sie zuverlässig zur Schule und wieder nach Hause kommen, hat die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal den Fahrplan abermals reduziert.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Zu den Stoßzeiten morgens und mittags sind viele Schülerinnen und Schüler auf den Bus angewiesen. Damit sie zuverlässig zur Schule und wieder nach Hause kommen, hat die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal den Fahrplan abermals reduziert.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Wegen Personalmangels reduziert Kirchweihtal ab 30. Januar abermals den Fahrplan. Der Fokus liegt nun auf den Schulbussen. Es gibt jedoch Grund zur Hoffnung.
24.01.2023 | Stand: 18:24 Uhr

Nach wie vor hat die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal zu wenige Busfahrer. Darum gilt ab Montag, 30. Januar, ein neuer Fahrplan, bei dem die Verbindungen abermals reduziert wurden. Laut Geschäftsführer Michael Bechteler hat man den Fokus auf Schülertransport und Berufspendler gelegt.

Neuer Fahrplan der Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal: Schülerverbindungen sollen ausreichend abgedeckt sein

Dass Kinder zuverlässig zur Schule und wieder nach Hause kommen, ist „durchaus wichtig“, betont Bechteler. Weil es diesbezüglich wegen Personalausfällen im vergangenen Jahr oft gehapert hatte, hagelte es Kritik. Viele Eltern, die Hol- und Bringdienst spielen mussten, waren erzürnt. Mit dem neuen Fahrplan sollen die Schulzeiten ausreichend abgedeckt sein. Dafür sind Linien zusammengelegt worden, mancherorts entfallen Haltestellen und Verbindungen komplett.

Samstags, wenn laut Bechteler die Busse ohnehin nicht sehr gefragt sind, setzt das Unternehmen künftig vielerorts auf Anruf-Sammel-Taxis (AST) und Linientaxis. Infos dazu sind im Fahrplan vermerkt. Fahrgäste müssen sich das Taxi im Vorfeld telefonisch bestellen. „Da hat sich nichts verändert“, sagt Bechteler. Wenn die AST- oder Linientaxi-Verbindung im Fahrplan vermerkt ist, komme garantiert ein Fahrer, so Bechteler.

Beim Kaufbeurer Busunternehmen trudeln nun Bewerbungen ein

Die Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal bittet alle Kundinnen und Kunden um Verständnis. Sobald die Personaldecke dicker ist, werde Kirchweihtal den Fahrplan wieder auffüllen. In diesem Zusammenhang zeigt sich der Geschäftsführer vorsichtig optimistisch.

Denn die händeringende Personalsuche über alle Kanäle trägt langsam Früchte. „Wir hatten ein paar Bewerbungsgespräche“, sagt Bechteler. Er gehe davon aus, einige der Bewerber im Team begrüßen zu können. Bis die erhoffte Entspannung eintritt, gilt der reduzierte Fahrplan.

Diese Fahrplanänderungen gelten in Kaufbeuren und dem Umland ab Montag, 30. Januar

  • Linie 5 Haken/ Linie 12 Neugablonz: montags bis freitags morgens zusätzliche Verbindungen in Richtung Plärrer; „Herzog-Friedrich-Straße“ wird um 7.30 Uhr angefahren, „Buronstraße“ um 7.31 Uhr.
  • Linie 6 Oberbeuren: „Salzstraße“ und „Am Schlössle“ werden nur noch in Fahrtrichtung Plärrer angefahren.
  • Die Linien 7 Kaufbeuren Nord und 8 Klinikum werden kombiniert.
  • Ebenso die Linien 7 Frankenried und 6 Hirschzell; mittags können Schüler erst um 13.45 Uhr nach Frankenried fahren. Die Haltestelle „Lindenstraße“ geht außer Betrieb.
  • Linie 16 Kaufbeuren - Ketterschwang - Buchloe: Der Kurs ab Ummenhofen (7.15 Uhr) wird erst ab Ketterschwang (7.21 Uhr) bedient; „Ummenhofen Gasthaus“ und „Eurishofen“ entfallen; Fahrgäste sollen auf den früheren Kurs ausweichen: Richtung Buchloe in Eurishofen um 6.58 Uhr und „Ummenhofen Abz. Koneberg“ um 7 Uhr.
  • Linie 16 Buchloe - Ketterschwang - Buchloe: Der Bus ab Jengen um 6.32 Uhr fährt erst ab Untergermaringen um 6.50 Uhr. Haltepunkte von Jengen bis Ketterschwang entfallen.
  • Auf folgenden Strecken fahren samstags keine Busse mehr: Frankenried, Linie 17 (Kaufbeuren - Waal - Buchloe), 57 (Kaufbeuren - Rieden - Buchloe), 58 (Kaufbeuren - Stöttwang - Buchloe); es fahren nur Linientaxis, die bestellt werden müssen unter 08341/809529.

Alle Änderungen finden Sie auf der Internetseite www.vg-kirchweihtal.de

Lesen Sie auch: Michael Bechteler verrät, wie sich Kirchweihtal um neues Personal bemüht